Leonardo DiCaprio schwärmt für Exzentriker

+
Leonardo DiCaprio ist ab Donnerstag als "Der große Gatsby" zu sehen.

New York - Quentin Tarantino und Baz Luhrmann sind Verrückte - Filmverrückte. Deshalb arbeitet Hollywood-Star Leonardo DiCaprio so gerne mit den exzentrischen Regisseuren.

Sie sind Visionäre, die sich nicht den Vorgaben der großen Studios anpassen, sie sind keine Konformisten“, sagte DiCaprio in einem Interview der in Halle erscheinenden „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montag). Dies gelte sowohl für Quentin Tarantino („Django Unchained“) als auch für Baz Luhrmann, dessen Film „Der Große Gatsby“ mit DiCaprio in der Hauptrolle am Donnerstag in den deutschen Kinos startet.

Dieser verrückte Enthusiasmus, den beide ausstrahlen, ist ansteckend. Mit anderen Worten: Sie sind nicht die Norm, und genau das fasziniert mich“, sagte der 38-Jährige. „Solche Filmemacher und Geschichtenerzähler treiben mich an, sie versetzen mich in Wallung.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.