Auftritt beim Klimagipfel

Leonardo DiCaprio wird UN-Friedensbotschafter

+
Leonardo DiCaprio wird Friedensbotschafter der Vereinten Nationen.

New York - Große Ehre für Leonardo DiCaprio: Der Schauspieler wird Friedensbotschafter der Vereinten Nationen und soll sich dabei besonders für den Klimaschutz stark machen.

Hollywoodstar Leonardo DiCaprio (39) wird Friedensbotschafter der Vereinten Nationen. Der Schauspieler sei eine „glaubhafte Stimme in der Umweltbewegung“, begründete UN-Generalsekretär Ban Ki Moon die Auswahl am Dienstag (Ortszeit) in New York. Auch in seiner Rolle als Friedensbotschafter werde er einen besonderen Fokus auf Umwelt-Themen legen. „Seine globale Bekanntschaft passt perfekt zu dieser globalen Herausforderung.“

Es sei für ihn eine große Ehre, diese Aufgabe anzunehmen, sagte DiCaprio laut Mitteilung. Der Kampf gegen den Klimawandel sei eine der „wichtigsten Angelegenheiten, die wir als internationale Gemeinschaft angehen müssen“. „Ich spüre eine moralische Verpflichtung, in diesem entscheidenden Augenblick der Menschheitsgeschichte meine Stimme dazu zu erheben - es ist ein Augenblick des Handelns. Wie wir in den kommenden Jahren auf die Klimakrise reagieren, wird über das Schicksal der Menschheit und unseres Planeten entscheiden.“

Der US-Schauspieler („The Wolf of Wall Street“) setzt sich seit 1998 mit einer nach ihm benannten Stiftung für den Umweltschutz ein. Schon in der kommenden Woche soll DiCaprio seinen ersten großen Auftritt als UN-Botschafter haben und zur Eröffnung eines Klimagipfels mit vielen Staats- und Regierungschefs in New York eine Rede halten.

Zu UN-Friedensbotschaftern sind bislang rund ein Dutzend Prominente ehrenhalber ernannt worden, darunter die Schauspieler Michael Douglas, Charlize Theron und Edward Norton, der Dirigent Daniel Barenboim, der chinesische Starpianist Lang Lang und der Musiker Stevie Wonder. Unter anderem mit öffentlichen Auftritten und im Internet setzen sie sich für die Anliegen der Vereinten Nationen ein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.