Baby ist da!

„Let's Dance“-Jurorin Motsi Mabuse ist zum ersten Mal Mutter geworden

+
„Let's Dance“-Jurorin Motsi Mabuse ist Mutter geworden.

„Let's Dance“-Jurorin Motsi Mabuse (37) ist Mama geworden. Die 37-Jährige hat am Montag ihr Baby auf die Welt gebracht. 

Köln - „Let's Dance“-Jurorin Motsi Mabuse (37) hat eine kleine Tochter bekommen. Die Geburt sei am Montag gewesen, Mutter und Kind seien wohlauf, sagte ihre Sprecherin Belgin Üngör am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Motsi Mabuse und ihr Mann, der Profi-Tänzer Evgenij Voznyuk, freuten sich riesig. Es ist das erste Kind für die deutsch-südafrikanische Tänzerin.

Video: Das Baby ist da - Motsi Mabuse hat ihr kleines Mädchen bekommen

Im März hatte Motsi Mabuse die Schwangerschaft bestätigt. „Ja, es stimmt. Wir bekommen in diesem Sommer ein Baby! Unser größter Wunsch ist wahr geworden“, schrieb sie auf Instagram neben einem Foto mit Babybauch. Auch in der „Let's Dance“-Show auf RTL war die Nachricht ein Thema gewesen.

In der Schwangerschaft war die Tänzerin von Männern schockiert, weil die plötzlich nur Augen für ein bestimmtes Körperteil hatten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.