Nach Aus bei Let's Dance

Lilly Becker: Trat sie vor Wut eine Klo-Tür ein?

+
Nach ihrem Aus bei Let's Dance rastete Lilly Becker in einem Kölner Luxushotel aus.

Köln - Was für eine schlechte Verliererin: Nach ihrem Ausscheiden bei Let's Dance rastete Lily Becker in einem Luxushotel aus.

Nur ganz knapp ist Lilly Becker (37) am vergangenen Freitag bei der RTL-Show "Let's Dance" rausgeflogen. Ihrer Enttäuschung darüber ließ sie kurz nach der Show in einem Kölner Luxushotel freien Lauf.

Wie Intouch berichtet, schimpfte die Frau von Tennis-Legende Boris Becker erst lautstark in einer Bar über "Let's Dance"-Kandidatin Tanja Schewtschenko, dann eskalierte die Situation.

Trat sie eine Klo-Tür ein?

Der Grund für den Ausraster: Eine Intouch-Reporterin, die sich unter die Feiernden gemischt hatte, wurde erkannt. Die Promis fühlten sich wohl  beobachtet. Rasch flüchtete die Journalistin in die Toilette - und Lilly Becker rastete völlig aus. Sie soll die Klo-Tür eingetreten haben.

Lilly Becker selbst wollte sich bisher zu den Vorwürfen nicht äußern.

Let's Dance 2014: Das sind die Kandidaten

"Let's Dance" 2014: Das sind die Kandidaten

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.