Letzte Probe für die Märchenhochzeit

+
Schaulustige - hier Frauen aus den USA - haben sich die besten Plätze gesichert für die Hochzeit im britischen Königshaus.

London - Die Straßen sind geschrubbt, alles ist auf Hochglanz gewienert und auf Sicherheit kontrolliert. Die Kirche ist geschmückt, der Union Jack weht, die Pressetribüne wartet auf die Weltöffentlichkeit. Es liefen die letzten Proben:

Dutzende Schaulustige haben sich die besten Plätze gesichert für die Hochzeit im britischen Königshaus, die mit so großer Spannung erwartet wird wie keine andere seit Jahrzehnten.

Damit auch wirklich alles perfekt klappt, trafen sich Kate Middleton, ihre Brautjungfern und Prinz Harry als Trauzeuge seines Bruders William am Donnerstag noch einmal zu einer allerletzten Generalprobe in der Westminster Abbey. Die hat sich in eine blühende Waldlandschaft verwandelt, ausgewachsene Bäume säumen den Mittelgang: sechs Feldahorne und zwei Hainbuchen. Die Ästen nachempfundenen “wundervollen Deckenwölbungen“ des Gotteshauses inspirierten den Floristen Shane Connolly zu dieser Idee. In welchem Kleid die Braut durch die Allee schreitet, blieb ein Geheimnis bis zuletzt.

1.900 geladene Gäste und tausende Schaulustige

Die Hochzeit verspricht ein prunkvolles Ereignis im großen Stil zu werden, mit 1.900 geladenen Gästen, mit königlichen Kutschen, mit hunderten Soldaten des Heeres, der Marine und der Luftwaffe in Paradeuniform. Auch die berittene Abteilung von Scotland Yard ist bei der Eskorte dabei, mit neun eigens wegen ihres “gutmütigen und ruhigen Temperaments“ ausgewählten Pferden. Tausende Zuschauer werden an der zwei Kilometer langen Strecke von der Westminster Abbey bis zum Buckingham-Palast erwartet, wo sich die Jungvermählten auf dem Balkon zeigen und einander den Kuss geben sollen, auf den Millionen Fernsehzuschauer in aller Welt warten.

Vor der Traumhochzeit: London im Ausnahmezustand 

London schmückt und putzt sich eifrig für die Traumhochzeit von Prinz William und Kate Middelton am Freitag heraus. © dpa
Das Paar umarmt sich voller Vorfreude. Die beiden gaben bekannt, nach der Trauung für zwei Jahre von der öffentlichen Bildfläche zu verschwinden und ein friedliches Privatleben zu genießen. © dpa
Fans der königlichen Familie zelten seit Tagen vor der Westminster Abbey, um am Hochzeitstag den besten Blick auf das Brautpaar zu erhaschen. © dpa
Drei junge Anhängerinnen des königlichen Brautpaars, die in Feierstimmung vor der Kathedrale tanzen. © dpa
Auch ältere Fans der königlichen Familie sind zahlreich anzutreffen. © dpa
Royal-Fans schwenken rosa Fahnen vor dem Buckingham Palace. © dpa
Royal-Fans schwenken rosa Fahnen vor dem Buckingham Palace. © dpa
Mitglieder der Royal Navy bereiten sich auf den Hochzeitsmarsch vor. © dpa
Soldaten der Household Cavalry. © dpa
Terry Hutt ist ein leidenschaftlicher Anhänger der königlichen Familie. © dpa
Die Straßen der Altstadt sind gesäumt von britischen Flaggen. © dpa
Der Dekan der Westminster Abbey Dr. John Hall vor dem hohen Altar. In der Kirche werden sich William und Kate das Ja-Wort geben. © dpa
Soldaten der britischen Household Cavalry. © dpa
Abermals Terry Hutt, der enthusiastische Fan. © dpa
"Do-it-yourself". Dieser Fan hat seine Kleidung selbst auf die Hochzeit abgestimmt und zusammengenäht. © dpa
Ein Mann in Pose vor der Kathedrale. © dpa
William und Kate-Flaggen flattern bunt in ganz London. © dpa
Englische Ahornbäume werden speziell für die Trauung aufgestellt. © dpa
Auch in der Kathedrale darf es an Grün nicht fehlen. © dpa
Bei der Auswahl von Fanartikeln zur Hochzeit hat man die Qual der Wahl.  © dpa
Das Souvenirgeschäft boomt. © dpa
Auch Masken und Reproduktionen werden verkauft - mit denen kann jeder einmal aussehen wie William oder Kate. © dpa
Schon immer fanden die Hochzeiten der englischen Königsfamilie in Westminster Abbey statt. Das zeigt dieses historische Bild. © dpa
William und Kate-Flaggen flattern bunt in ganz London. © dpa
Briefmarken mit dem Traumpaar werden für die Hochzeit gedruckt. © dpa
Ein Foto der beiden ist sogar auf den Fahrkarten des öffentlichen Londoner Verkehrsnetzes zu sehen. © dpa
Die königliche Garde bereitet sich auf die Hochzeit am Freitag vor. © dpa
Die Uniformen sollen passen wie angegossen. © dpa
Was nicht passt wird passend gemacht. Ein Soldat passt seine Uniform unter der Nähmaschine an. © dpa
Britische Soldaten unter einer der vielen Brautpaarflaggen. © dpa
Ein treuer Fan vor der Westminster Abbey. © dpa
Union-Jack-Flaggen so weit das Auge reicht. Die britische Hauptstadt ist im Hochzeitsfieber. © dpa
Aus vielen Schaufenstern lächelt den einkaufenden Londonern und Touristen das Paar entgegen. © dpa
Mitglieder der Royal Airforce proben für die Hochzeit. © dpa
Trommelwirbel-Probe für das Hochzeitspaar. © dpa
Ein Londoner Souvenirladen. © dpa
Eine alte Dame strickt vor der Kathedrale, um sich die Wartezeit zu verkürzen. © dpa
Die Londoner U-Bahn wird gründlich poliert und auf Hochglanz gebracht. © dpa
Mitarbeiter der Stadtwerke säubern die Denkmäler der Stadt. © dpa
Eine Frau heftet die Nationalflagge an ihr Zelt. © dpa
Der Rolls-Royce mit dem Charles, der Prinz von Wales und Camilla, die Herzogin von Cornwall am Hochzeitstag vorfahren werden. © dpa
Die Hochzeitskutsche wird für den feierlichen Anlass in Topform gebracht. © dpa
Leinwände werden für die Bevölkerung aufgebaut. Von Fernsehteams aus aller Welt wird es am Freitag nur so wimmeln. © dpa
Nur die besten Konditoren der Stadt dürfen die Hochzeitsgäste mit süßen Sünden verwöhnen. © dpa
Der Ablauf der Trauung im Lego-Miniformat. © dpa
Zahlreiche Arbeiten finden rings um die Westminster Abbey statt. © dpa
Touristen und Anhänger der Königsfamilie  drängen sich vor dem Buckingham Palace. © dpa
Touristen und Anhänger der Königsfamilie  drängen sich vor dem Buckingham Palace. © dpa
Touristen und Anhänger der Königsfamilie  drängen sich vor dem Buckingham Palace. © dpa
Das Geschirr für die feierliche Hochzeitstafel muss wie alles andere die Gäste zum Staunen bringen. © dpa
Kate als Barbie vermarktet in einem Spielzeugladen. © dpa
Ein Graffiti gegen alle, die Kate nicht mit Williams Ring am Finger sehen wolllen. © dpa
So mancher wettet schon eifrig... © dpa
... wann die Ehe von Kate und William zu Bruch geht. © dpa
Union-Jack-Flaggen © dpa
Ein Arbeiter beteiligt sich an den Vorbereitungen. © dpa
Ein Schaufenster eines Souvenirladens. © dpa
Es mangelt nicht an kuriosen Fanartikeln. Hier sind Kondome mit Bildern von William und Kate zu sehen. © dpa
Eine Tasse Kitsch für jedermann. © dpa
Kate und William auf einer Messe für Hochzeitskleider. © dpa
Verschiedene mögliche Hochzeitstorten wurden auf einer Messe ausgestellt. © dpa
Torte und Turm. © dpa
Ein chinesisches Brautpaar nahm die lange Reise auf sich, um vor der Kathedrale fotografiert zu werden. © dpa
Eine alte Lanterne wird poliert. © dpa
Doppelgänger werben für ein kürzlich erschienenes Buch über William und Kates Leben. © dpa
Doppelgänger von William, Kate und der Queen werben für die Fastfoodkette KFC. © dpa
Auf der Gästeliste der königlichen Hochzeit : hier Rowan Aktinson (Mr. Bean) und seine Frau. © dpa
Elton John (rechts) und sein Lebensgefährte gehören zu den VIP Gästen am Freitag. © dpa
Fotograf Mario Testino © dpa
David Beckham und seine Frau Victoria © dpa
Der britische Premierminister David Cameron mit seiner Frau Samantha. © dpa
Die Queen freut sich auf die Hochzeit ihres älteren Neffen. © dpa
Ein Bild der gesamten englischen Königsfamilie, aufgenommen am 60. Hochzeitstag der Queen. © dpa
Einer der Trauzeugen: Prinz Harry, Williams jüngerer Bruder wird ihm diese Ehre erweisen. © dpa
Bei Kate übernimmt ihre Schwester Pippa jene Aufgabe. Kate ist übrigens links auf dem Bild zu sehen. © dpa

Für die 5.000 Polizisten im Einsatz ist es in erster Linie eine sicherheitstechnische Herausforderung. Auf dem Motorrad, zu Pferde und zu Fuß müssen sie Ausschau halten nach irischen Terroristen, militanten Islamisten, Antimonarchisten, Protestierern und Randalierern, die die Feierlichkeiten stören könnten. Man habe den Einsatz sorgfältigst geplant und sei auf viele Eventualitäten eingerichtet, versicherte Polizeichefin Christine Jones.

Der Zeitplan: So soll die Traumhochzeit ablaufen

Der zeitliche Ablauf der königlichen Traumhochzeit ist genau geplant. Nicht das Geringste darf schieflaufen. Zwischen 8.15 und 9.45 Uhr Ortszeit treffen die Gäste in der Westminster Abbey ein. Direkte Familienmitglieder folgen erst später. © dpa
Kurz darauf trifft Premierminister David Cameron mit seiner Frau Samantha und andere zum feierlichen Anlass geladenen Diplomaten ein. © dpa
Der Bräutigam Prinz William (rechts) und sein Trauzeuge Prinz Harry verlassen um 10.10 Uhr auf die Sekunde genau ihr Londoner Wohnhaus. © dpa
Hier sieht man das königliche Londoner Wohnhaus (Clarence House). Von hier fahren zuerst William und Harry, später dann Charles und Camilla zur Kathedrale. © dpa
Die niederländische Königsfamilie gehört natürlich auch zu den Gästen. Hier bei ihrem Staatsbesuch in Deutschland mit Bundespräsident Wulff. Königin Beatrix der Niederlande, Kronprinz Willem-Alexander (l) und Kronprinzessin Maxima (r). Neben Willem-Alexander steht Bettina Wulff. © dpa
Die dänischen und schwedischen Könighäuser stehen auch auf der Gästeliste. Dieses Foto aufgenommen in Kopenhagen Mai (links -rechts): Kronprinzessin Mary von Dänemark, Kronprinz Frederik von Dänemark, Kronprinzessin Victoria von Schweden, Königin Margrethe von Dänemark, König Carl Gustafvon Schweden, Königin Silvia von Schweden und Prinz Henrik von Dänemark. © dpa
Die spanische Königsfamilie (links-rechts):König Juan Carlos, Prinzessin Letizia ihre Tochter Sofia im Arm, Kronprinz Felipe und Königin Sofia mit ihrer Enkelin Leonor in Madrid Juli 2007.Die Königsfamilien treffen 10.20 Uhr in Westminster Abbey ein. © dpa
Um 10.20 Uhr fährt Kates Familie mit Ausnahme der Braut und ihres Vaters vom Goring Hotel wo die Middletons die Nacht vor der Hochzeit verbringen. © dpa
Von 10.25 bis 10.35 Uhr verlässt der britische Adel mit Ausnahme der obersten Königlichen den Buckingham Palace und erreicht innerhalb von fünf Minuten die Kathedrale. © dpa
Um 10.38 Uhr verlassen Prince Charles und Camilla das Clarence House und kommen um 10.42 Uhr vor der Westminster Abbey an © dpa
Mit diesem Rolls-Royce soll der Thronfolger Charles mit seiner Gemahlin vorfahren. © dpa
Um 10.40 Uhr verlassen Queen Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip den Buckingham Palace und treffen um 10.45 Uhr ein. © dpa
Kate und ihr Vater steigen um 10.51 Uhr in ihren Rolls-Royce. Punkt 11.00 Uhr beginnt die glamouröse Hochzeitszeremonie.  © dpa
Mit dieser glitzernden und glänzenden Kutsche wird das Brautpaar um 12.15 Uhr Richtung Palast fahren. © dpa
Der Hochzeitstross wird u.a. von der britischen Kavallerie begleitet. © dpa
Das Brautpaar, die Queen und die engsten Familienmitglieder erscheinen um 13.25 Uhr auf dem Balkon des Palastes. In diesem romantischen Augenblick werden sich Kate und William den Erwartungen entsprechend vor den Augen der Welt küssen. © dpa
Unter Jubelschreien und Seufzern der Anwesenden erhebt sich um 13.30 Uhr eine Fliegerstaffel der British Airforce in den Londoner Himmel. © dpa

Und keine Hochzeit ohne Streit über die Gästeliste: Wegen des gewaltsamen Vorgehens der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten in seiner Heimat wurde der syrische Botschafter kurzfristig wieder ausgeladen. Nach Kritik aus dem gleichen Grund hatte bereits der Kronprinz von Bahrain seine Teilnahme abgesagt. Angesichts königlicher Gäste aus Bhutan, Brunei, Lesotho, Oman, Katar, Saudi-Arabien und Swasiland schimpfte die antimonarchistische Gruppe Republic die Liste der Geladenen ein “Who's Who der Tyrannen und ihrer Kumpane“.

Wetten, dass?

Was die Briten offenbar mehr interessiert, zeigt sich in den Wettbüros. Wie lange lässt Kate William vor dem Altar warten? Küsst er sie auf die Wange oder auf den Mund? Welche Farbe trägt die Queen? Fängt Prinz Harry den Brautstrauß, und ist er überhaupt nüchtern genug, um die Rede auf den Bräutigam zu halten? Auf solche Fragen setzen die wettverrückten Briten bis zur letzten Minute aus Spaß das eine oder andere Pfund.

Mit über einer Million Pfund Einsätzen rechnen die Buchmacher - das ist ein Klacks im Vergleich zu Sportereignissen, aber doch zehn mal so viel, wie normalerweise bei Talentshows im Fernsehen gewettet wird. Nach der Hochzeit dürfte das Interesse an der königlichen Familie wieder nachlassen - doch nicht ganz: Wetter können schon jetzt darauf setzen, wie die Kinder des Paares heißen werden.

Von Danica Kirka und Raphael Satter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.