In London

Letzter "Hobbit"-Film: Bilder der Weltpremiere

Hobbitt Weltpremiere
1 von 27
Peter Jackson und seine Stars stellen in London den vorerst letzten großen Kinofilm aus J. R. R. Tolkiens Fantasywelt „Mittelerde“ vor: „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“. Das Bild zeigt Evangeline Lilly.
Hobbitt Weltpremiere
2 von 27
Peter Jackson und seine Stars stellen in London den vorerst letzten großen Kinofilm aus J. R. R. Tolkiens Fantasywelt „Mittelerde“ vor: „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“. Das Bild zeigt Evangeline Lilly.
Hobbitt Weltpremiere
3 von 27
Richard Armitage
Hobbitt Weltpremiere
4 von 27
Ken Stott
Hobbitt Weltpremiere
5 von 27
Regisseur Peter Jackson und seine Tochter Katie.
Hobbitt Weltpremiere
6 von 27
Regisseur Peter Jackson und seine Tochter Katie.
Hobbitt Weltpremiere
7 von 27
Ryan Gage
Hobbitt Weltpremiere
8 von 27
Benedict Cumberbatch
Hobbitt Weltpremiere
9 von 27
Andy Serkis mit seiner Frau Lorraine Ashbourne (links) und ihren Kindern Ruby (rechts) Sonny (2. v. li.) und Louis.

London - Hier sehen Sie die Bilder der Weltpremiere des Films "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere".

Vor dem Premierenkino am Leicester Square standen und saßen sie bereits Stunden, ehe die Filmstars auf dem roten Teppich erwartet wurden. Zu sehen gab es am Nachmittag noch wenig für die Schaulustigen. Hinter dem Sichtschutz war nur im Ansatz zu erkennen, dass Arbeiter eine Bühne aufbauten, Sicherheitsleute hielten allzu Neugierige fern.

Zur Premiere des letzten Teils der „Hobbit“-Trilogie von Starregisseur Peter Jackson wurden am Abend auch Darsteller der „Herr der Ringe“-Reihe erwartet. Unter anderem sollten Martin Freeman, Orlando Bloom, Evangeline Lilly, Benedict Cumberbatch und Ian McKellen über den roten Teppich gehen. Mit „Die Schlacht der Fünf Heere“ endet die „Hobbit“-Trilogie, die die Vorgeschichte zu den drei „Herr der Ringe“-Filmen des neuseeländischen Oscar-Preisträgers Jackson erzählt.

Alle sechs Filme basieren auf Werken des britischen Schriftstellers J.R.R. Tolkien (1892-1973). Sie erzählen die Geschichte des Hobbits Bilbo Beutlin, der auf einer Abenteuerreise einen Ring findet, der ihn unsichtbar macht. Sein Neffe Frodo muss später den magischen Ring vernichten, um die böse Macht des Herrschers Sauron zu bezwingen. Gedreht wurde größtenteils in Neuseeland.

Fans können sich das Star-Schaulaufen live im Internet anschauen: Der Stream startet heute um 18.15 Uhr mit einem neuen Clip aus dem Film. Unter dem Twitter-Hashtag #OneLastTime (ein letztes Mal) sind Mittelerde-Fans außerdem eingeladen, Fragen zu stellen und das Geschehen zu kommentieren. In Deutschland kommt der rund zweieinhalbstündige Film am 10. Dezember in die Kinos.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Das Brautkleid von Eugenie: Die schönsten Bilder der Prinzessin in ihrer Traumrobe  
Vor der Hochzeit von Eugenie, war im Vorfeld viel über das Brautkleid der Prinzessin von York spekuliert worden. Die …
Das Brautkleid von Eugenie: Die schönsten Bilder der Prinzessin in ihrer Traumrobe  
Hochzeit von Eugenie: Robbie Williams und Co. sind dabei
Bei der Hochzeit von Prinzessin Eugenie von York (28) und Jack Brooksbank (32) sind zahlreiche Promis geladen. Robbie …
Hochzeit von Eugenie: Robbie Williams und Co. sind dabei

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.