Michelle Obama

Letzter Talkshow-Auftritt der First Lady

+
Ein Power-Paar: Barack und Michelle Obama. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Liegestütze mit Ellen DeGeneres, Singen im Auto mit James Corden: Als First Lady legte Michelle Obama oft lockere Talkshow-Auftritte hin. Einen letzten gab es am Mittwoch.

New York (dpa) - Einen Tag nach der Abschiedsrede ihres Mannes hat auch Michelle Obama den Amerikanern "goodbye" gesagt: Bei ihrem letzten Fernsehauftritt in der Talkshow "The Tonight Show with Jimmy Fallon" am Mittwochabend (Ortszeit) bedankte sich die First Lady ausgiebig.

Neben vielen Scherzen schrieb die 52-Jährige gemeinsam mit dem Moderator Jimmy Fallon Dankeskärtchen an ihren Ehemann, ihre Stiftung und den Tag der Amtsübergabe - "oder wie ich ihn nenne, Umzugstag".

Dann drehte die Show den Spieß um und ließ Bürger eine vermeintliche Videobotschaft an die Präsidentengattin aufnehmen - bevor Michelle Obama persönlich hervorkam und sie mit Dank und Umarmung überraschte. "Dank Ihnen weiß ich, dass meine Hautfarbe nicht bestimmt, wer ich bin oder was ich erreichen kann", sagte eine junge Frau.

Michelle Obama hatte während der Amtszeit ihres Mannes neben ihrer politischen Arbeit auch immer wieder mit lockeren Talkshow-Auftritten Sympathiepunkte gesammelt. Sie gilt als eine der beliebtesten Präsidentengattinen der amerikanischen Geschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.