Palins Schwiegersohn in Spe dreht Musikvideo

+
Der zukünftige Schwiegersohn der früheren US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin tritt in einem Musikvideo auf.

Los Angeles - Der zukünftige Schwiegersohn der früheren US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin tritt in einem Musikvideo auf. Die Geschichte im Song scheint Ironie des Schicksals zu sein.

Levi Johnston ist in “After Love“ ausgerechnet als junger Mann zu sehen, dessen Liebesbeziehung von der Mutter seiner Freundin ruiniert wird. Der 20-Jährige ist mit Palins Tochter Bristol verlobt und hat mit ihr einen kleinen Sohn. In “After Love“ ist Johnston an der Seite der R&B-Sängerin Brittani Senser zu sehen.

Sarah Palins politischer Werdegang in Bildern

Sarah Palins politischer Werdegang in Bildern

Die Dreharbeiten sollen am 9. August in Los Angeles stattfinden, eine Sprecherin Sensers erklärte. Johnston und Bristol Palin hatten kürzlich ihre Versöhnung und Verlobung öffentlich verkündet. Bristol Palin erklärte allerdings, ihre Mutter sei über diesen Schritt nicht glücklich. Johnston ist nach eigener Aussage an der Schauspielerei interessiert. Er will aber auch seinen Schulabschluss nachholen und dann Elektriker werden.

DAPD

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.