Liebesbriefe von Elizabeth Taylor werden versteigert

+
Mehr als 60 Jahre alte Liebesbriefe von Elizabeth Taylor sollen im Mai im Internet versteigert werden.

New York - Mehr als 60 Jahre alte Liebesbriefe von Elizabeth Taylor sollen im Mai im Internet versteigert werden. Die etwa 60 Briefe sollen rund 25.000 Euro erzielen. An wen sie adressiert waren:

Die etwa 60 Briefe schrieb die damals 17 Jahre alte Schauspielerin an den Sohn eines amerikanischen Geschäftsmannes und Botschafters. Das Auktionshaus aus Amherst im US-Bundesstaat New Hampshire erwartet für die sehr persönlichen Briefe aus dem Jahr 1949 bis zu 35 000 Dollar (25 000 Euro). “Allerdings ist das eine Schätzung, die wir vor dem Tod von Frau Taylor vorgenommen haben“, hieß es am Sonntag bei dem Auktionshaus.

Hollywood-Legende Liz Taylor ist tot - Bilder ihres Lebens

Hollywood-Legende Liz Taylor ist tot - Bilder ihres Lebens

Die Hollywooddiva war am 23. März im Alter von 79 Jahren gestorben. Taylor hatte Botschaftersohn William Pawley im Sommerurlaub in Miami kennengelernt. “Ich habe solche Liebe noch nie erlebt“, schrieb sie ihm. “Ich liebe Dich so, so sehr. Ich vermisse Dich, dass mein Herz zu zerspringen droht.“ Taylor war achtmal verheiratet. Die Auktion läuft vom 12. bis 19. Mai.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.