Lierhaus-Vertrag: Fernsehlotterie verliert Kunden

+
Monica Lierhaus bei ihrem Comeback-Auftritt bei der Goldenen Kamera (mit Günter Netzer).

Berlin - Die ARD-Fernsehlotterie “Ein Platz an der Sonne“ erhält überdurchschnittlich viele Kündigungen der Los-Abonnements. Die Kunden geben den gut dotierten Vertrag mit Monica Lierhaus an.

Als Grund wird zum Teil Verärgerung über den 450.000-Euro-Vertrag mit Monica Lierhaus angegeben. Der Sprecher der Fernsehlotterie, Mario Czipull, bestätigte am Freitag auf dapd-Anfrage einen Bericht des Internetportals der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“. Czipull sagte, die überdurchschnittlichen Kündigungen seien “vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen“ zu sehen.

Wenn die Kunden eine Begründung für die Abo-Kündigung angeben, sei “vereinzelt“ konkret der Lierhaus-Vertrag genannt worden. Die frühere “Sportschau“-Moderatorin wird nach fast zweijähriger schwerer Krankheit Botschafterin der ARD-Fernsehlotterie. Dafür soll sie pro Jahr 450.000 Euro erhalten, wie der “Spiegel“ berichtet hatte. Offiziell bestätigt wurde dies bisher nicht.

Dem Bericht zufolge soll die Vergütung später noch erhöht werden. Die ARD-Fernsehlotterie “Ein Platz an der Sonne“ stellt am 3. März in Hamburg Details der Werbekampagne mit Monica Lierhaus vor, die nach bisherigen Angaben nicht an der Pressekonferenz teilnimmt. Laut “Spiegel“ soll sie dienstags und donnerstags in der Werbung der Fernsehlotterie im Ersten Programm zu sehen sein und sonntags die Bekanntgabe der Wochengewinner präsentieren.

Auf die Abo-Kündigungen verschickt die ARD-Lotterie ein offenbar standardisiertes Antwortschreiben. Darin heißt es nach dem Bericht von “haz.de“: “Viele Menschen vergleichen ihre eigenen Bezüge mit den diskutierten Summen. Ein direkter Vergleich macht zunächst eine Schieflage deutlich, ist unseres Erachtens aber schwierig, weil sich Prominente, die zu Werbezwecken eingesetzt werden, immer in einem deutlich höheren Gehaltsgefüge bewegen.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.