So hat Liliana Lothar hinters Licht geführt

Lothar will nichts mehr zu Lilianas Lügen sagen.

München - Lothar Matthäus Noch-Ehefrau Liliana knutschte nicht nur fremd, sondern schickte währenddessen auch noch Liebes-SMS. Der gehörnte Gatte will nun schnellstmöglich die Scheidung.

Model Liliana hat es offensichtlich nicht nur auf der Jacht bunt getrieben, sondern war sich auch für dreiste Schwindeleien nicht zu schade.

Während sie sich mit ihrer neuen Flamme Matteo B. vergnügte, schickte sie Loddar laut "bild.de" eine SMS mit dem Inhalt: "Hallo Schatz, wir sind am Strand beim Shooting und ich bin voll fertig. Es ist so heiß, haben gerade Mittagessen, hoffe dir geht es gut mein Liebling. kuss, miss you."

Liliana, Lolita und mehr: Lothar und seine Frauen

Auch Joanna (27) ist passé: Lothar und seine Frauen

Zu dem Zeitpunkt soll Liliana laut "Bild" bereits mit Matteo auf der Jacht gewesen sein. Und auch vor diesem Treffen hatte sie eine Nachricht geschrieben, in der sie geschwindelt haben soll, dass sie zu Bett ginge.

Der Rekordnationalspieler sagte zur "BUNTE", er wolle sich so schnell wie möglich scheiden lassen. Außerdem habe er beschlossen, sich nicht mehr zu dem Thema zu äußern.

ja

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.