Liliana ledert gegen Lothar

+
Lothar und Liliana: Ein Bild aus glücklichen Tagen.

Berlin - Jetzt schießt Liliana zurück: Lothar Matthäus' vierte Ehefrau hat sich nach ihrer Fremdflirt-Affäre bitterlich über ihren Noch-Mann beschwert. Sie erhebt schwere Vorwürfe.

“Er hat mir öfters das Gefühl gegeben, dass ich ohne ihn nicht so viel wert bin“, sagte die 22-Jährige am Montagabend in der vorab aufgezeichneten Sendung “Stars & Stories“ des Fernsehsenders Sat.1. “Es tut mir weh, dass er nicht zu dem steht, was mit uns passiert ist.“

Sie habe niemanden belogen oder betrogen - was ihr der Ex- Fußballnationalspieler vorgeworfen hatte, nachdem die “Bild“-Zeitung Liliana beim Küssen mit einem Geschäftsmann auf Sardinien gezeigt hatte. Auch sei sie nicht betrunken gewesen. “Für mich war Alkohol noch nie 'ne Ausrede, egal was passiert.“

Liliana, Lolita und mehr: Lothar und seine Frauen

Auch Joanna (27) ist passé: Lothar und seine Frauen

Ihre Zeit an Mathhäus Seite sei nicht einfach gewesen. “Mit der Zeit habe ich auch Selbstbewusstsein verloren“. Sie sei früher sehr “aufgeweckt“ gewesen. Auf die Frage, ob Matthäus in einem Streit auch handgreiflich werde, sagt Liliana mit tränenerstickter Stimme: “Bitte nicht, ich kann nicht darüber sprechen.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.