Öffentliches Geständnis

"Lindenstraßen"-Star Georg Uecker ist HIV-positiv

+
Schauspieler Georg Uecker ARCHIV auf der Berlinale 2016 bei den Teddy Awards. 

Köln - Seit Folge sechs des TV-Klassikers "Lindenstraße" gehört Georg Uecker zum festen Ensemble. Jetzt machte der Schauspieler, der den Arzt Dr. Flöter verkörpert, öffentlich, dass er HIV-positiv ist. 

"Lindenstraßen"-Schauspieler Georg Uecker ist seit Jahren HIV-positiv. "Meine Familie und enge Freunde wissen, dass ich HIV-positiv bin, aber ich hatte nie Lust oder das Bedürfnis, mich öffentlich erklären zu müssen", sagte der offen schwul lebende 53-Jährige in einem Interview, das am Freitag auf der Seite der "Lindenstraßen"-Produktionsfirma gff veröffentlicht wurde. 

Auch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigte Uecker die Nachricht. In einem Interview des Magazins "Schwulissimo", über das die "Bild"-Zeitung (Freitag) berichtete, war das Thema bereits zur Sprache gekommen.

Jetzt sei für ihn jedoch der Zeitpunkt gekommen, darüber öffentlich zu sprechen, sagte Uecker, der seit der sechsten "Lindenstraßen"-Folge den Arzt Dr. Carsten Flöter spielt, laut dem Interview auf gff-film.de weiter. "Ich fühle mich topfit und bin voller Lebenslust und Energie, obwohl ich vielleicht nicht immer so aussehe."

Produzent Hans W. Geißendörfer erklärte auf der Website: "Georg Uecker hat mir schon vor vielen Jahren berichtet, dass er HIV-positiv ist. Er hat sein Leben und Arbeiten mit diesem Wissen sehr diszipliniert organisiert und wird dies auch weiterhin tun." Er wünsche sich, "dass er der "Lindenstraße" noch lange dienen kann. Darüber hinaus ist er einer meiner besten Freunde".

Bereits 1987 sorgte Uecker in seiner Rolle als Dr. Flöter mit dem legendären Schwulenkuss für Diskussionsstoff - zusammen mit dem Schauspielerkollegen Günter Barton als Gerd Weinbauer. Drei Jahre später kam es in der Serie zum gleichgeschlechtlichen Liebesakt mit Martin Armknecht in dessen Rolle als Robert Engel.

Die "Lindenstraße" wurde 1985 zum ersten Mal gezeigt und ist damit die älteste wöchentliche Serie im deutschen Fernsehen.

Interview auf Geißendörfer-Website

Uecker auf lindenstrasse.de

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.