Lindsay Lohan: Abrechnung mit ihrem Vater

+
Giftet per Twitter gegen ihren Vater. Lindsay Lohan war schwer betroffen über die Vorwürfe sie sei tablettensüchtig.

London - Per Twitter rächt sich Lindsay Lohan an ihren Vater. „Er ist ein Irrer und verdient den Vatertitel nicht.“ Giftet Lindsay im Internet. Er hatte behauptet sie sei tablettensüchtig.

Lindsay Lohan steht mit ihrem Vater Michael auf Kriegsfuß. Dieser hatte vor wenigen Wochen behauptet, dass sie tablettenabhängig sei. Nun schlug die 23-Jährige via Twitter zurück, berichtet die Tageszeitung “Daily Express“. Sie schrieb: “Mein Vater ist ein Irrer, den Vatertitel verdient er nicht einmal. Er spielte keine Rolle in meinem Leben, außer wenn er mich und meine Familie bedroht hat. Er sollte dort sein, wo er immer steckt, wenn er die Leute verbal und physisch attackiert hat - am Tresen.“ Die US- Schauspielerin war offenbar sehr erschüttert, als ihre jüngere Schwester weinend bei ihr anrief und sich über die Behauptungen des Vaters empörte. Weil er für seine jüngeren Kinder in den letzten sechs Monaten keinen Unterhalt gezahlt hat, muss sich Michael Lohan bald vor Gericht verantworten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.