Ärger für Videospiel-Entwickler

Lindsay Lohan verklagt "Grand Theft Auto V"

+
Lindsay Lohan stört sich in einer Figur des Videospiels "Grand Theft Auto V".

New York - US-Schauspielerin Lindsay Lohan hat die Macher des beliebten Videospiels „Grand Theft Auto V“ wegen einer Figur des Action-Games verklagt.

Dies berichteten mehrere US-Medien am Mittwoch (Ortszeit). Demnach stört sich der 28 Jahre alte Hollywood-Star an einer Figur des Action-Games - diese beziehe sich eindeutig auf sie.

Die fiktive Figur Lacey Jonas verbinde „Image, Aussehen, Kleidung, Outfits und Modekollektion der Klägerin“, zitiert das Wirtschaftsmagazin „Forbes“ aus der Klage, die am Mittwoch bei einem Gericht in Manhattan eingereicht worden sei.

Auf wie viel Geld Lohan die Videospiel-Entwickler verklagt, war zunächst unklar. Das Game, bei dem die Nutzer in die Rolle eines Gangsters schlüpfen, hatte schon nach den ersten drei Verkaufstagen im September vergangenen Jahres eine Milliarde Dollar eingebracht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.