William mag sie

Linkin Park: Königliche Freude über Prinzen-Lob

+
Chester Bennington, Leadsänger von Linkin Park, freut sich über das königliche Kompliment.

Berlin - Wer hätte das gedacht: Prinz William steht auf die Nu-Metal-Band Linkin Park. Die US-Rocker  freuen sich natürlich über so viel guten adeligen Geschmack.

„Wir fühlen uns königlich“, sagte Bandmitglied Mike Shinoda im Gespräch mit den NRW-Lokalradios. „Das ist sehr schmeichelhaft. Wenn er eine Show von uns besuchen will, laden wir ihn gerne ein“, sagte Bassist David „Phoenix“ Farrell weiter.

Der Sohn von Prinz Charles hatte am Mittwoch mit Schülern über seine Musikvorlieben gesprochen und neben Linkin Park („Castle of Glass“, „Numb“) noch die britische Gruppe Coldplay („Viva la Vida“) genannt. Er selbst habe als Kind Klavier, Trompete und Schlagzeug gespielt, könne aber keine Noten lesen, verriet er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.