Liselotte Pulver zieht aus Altenheim aus

+
Liselotte (Lilo) Pulver (82) ist aus ihrer Wohnung in einer Altersresidenz in Bern wieder an den Genfer See gezogen.

Bern - Liselotte (Lilo) Pulver (82) ist aus ihrer Wohnung in einer Altersresidenz ausgezogen. In einem Interview erzählt sie, unter welchen Bedingungen sie bereit ist, weiter vor der Kamera zu stehen.

Liselotte Pulver ist von Bern wieder an den Genfer See gezogen. Anlässlich ihres 82. Geburtstages sagte sie der Bild-Zeitung: “Mir geht es wunderbar. Sorgen muss sich niemand um mich machen. Ich bin wieder da, wo ich mich wohlfühle.“

In Bern hatte die Schauspielerin vier Jahre gewohnt - in einer Altersresidenz. Ihren 82. Geburtstag feierte sie am vergangenen Dienstag mit ihrer Schwester Corinne (83) am Genfer See. Dort lebt sie nun wieder mit ihrer Haushälterin. Ob sie die Wohnung in Bern ganz aufgegeben hat, war zunächst nicht klar. Liselotte Pulver war am Mittwoch nicht zu erreichen.

Die beliebtesten deutschen Stars im Internet

Ranking: Die beliebtesten deutschen Promis im Web

Eine Rückkehr zum Fernsehen schließt Pulver (“Ich denke oft an Piroschka“, “Eins, zwei, drei“) nicht aus. “Ich hatte nie im Sinn aufzuhören. Aber ich lebe bewusst ein bisschen bequemer. Denn das frühe Aufstehen und die Hektik mag ich nicht mehr so. Aber wenn ein Buch stimmt und den Anspruch hat, den ich mir vorstelle - warum nicht?“, sagte sie der Zeitung.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.