Für "Dallas Buyers Club"

Minnelli würde McConaughey Oscar schenken

+
Großzügig geht Filmdiva Liza Minnelli mit ihrem 1972 erhaltenen Oscar um.

Los Angeles - Der Oscar sollte dieses Jahr an Matthew McConaughey gehen - findet Liza Minnelli. Sollte McConaughey leer ausgehen, hat sie ihm einen speziellen Trostpreis angeboten.

Schauspieler Matthew McConaughey (44) hat nach Ansicht von Oscar-Preisträgerin Liza Minnelli (67) in diesem Jahr den Oscar als bester Hauptdarsteller verdient. Als Gastgeberin einer Veranstaltung für den Film „Dallas Buyers Club“ schwärmte Minnelli am Montag (Ortszeit) in New York von McConaughey, der in dem Drama einen abgemagerten Aidskranken spielt.

Laut „Hollywood Reporter“ bot sie dem Schauspieler sogar ihren eigenen Oscar als Trostpreis an. „Honey, wenn du den Academy Award nicht gewinnst, dann gebe ich dir meinen“, zitierte das Branchenblatt den Star. Minnelli war 1972 für ihren Auftritt in dem legendären Kinomusical „Cabaret“ mit einem Oscar ausgezeichnet worden.

Sexiest Man Alive: Galerie der Traummänner

Adam Levine (34), Frontmann der US-Band Maroon 5, ist der „Sexiest Man Alive“ 2013. © dpa
2012: Channing Tatum überzeugte das "People"-Magazin im Jahr 2012. Tatum spielte die Titelrolle in dem biografischen Stripper-Film (über Channing Tatum selbst!) "Magic Mike". © dpa
2011: Bradley Cooper spielte in "Hangover", "Das A-Team" und "Valentinstag" mit. © picture alliance / dpa
2010: Ryan Reynolds, bekannt aus den Filmen “Selbst ist die Braut“ und “X-Men Origins: Wolverine“. © picture alliance / dpa
2009: Johnny Depp („Fluch der Karibik“) © dpa
2008: Hugh Jackman („X-Men“, „Australia“) © picture-alliance/ dpa
2007: Matt Damon („Die Bourne Identität“, „Ocean’s Eleven“) © picture-alliance/ dpa
2006: George Clooney („From Dusk Till Dawn“, „Ocean‘s Eleven") © dpa
2005: Matthew McConaughey („Wedding Planner – verliebt, verlobt, verplant“, „Sahara - Abenteuer in der Wüste“)  © dpa
2004: Jude Law („Hautnah“, „Liebe braucht keine Ferien“) © picture-alliance/ dpa
2003: Johnny Depp („Fluch der Karibik“, „Edward mit den Scherenhänden“) © picture-alliance/ dpa
2002: Ben Affleck (" Pearl Harbor“, „Der Anschlag“) © picture-alliance/ dpa
2001: Pierce Brosnan ( James Bond-Darsteller u.a. in „Goldeneye“) © picture-alliance / dpa
2000: Brad Pitt („Fight Club“, „Troja“) © dpa
1999: Richard Gere („Pretty Woman“, „Ein Offizier und Gentleman“) © picture-alliance / dpa
1998: Harrison Ford („ Indiana Jones“, „Star Wars“) © dpa
1997: George Clooney („From Dusk Till Dawn“, „Ocean‘s Eleven") © dpa
1996: Denzel Washington („Die Akte“, „Training Day“) © 
1995: Brad Pitt („Fight Club“, „Troja“) © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Minnelli bezeichnete sich als großer Fan des Films, in dem auch Jared Leto und Jennifer Garner mitspielen. McConaughey und Leto wurden bereits für einen Golden Globe nominiert. Die Oscar- Nominierungen werden am 16. Januar bekanntgegeben. Die Filmgala geht am 2. März in Los Angeles über die Bühne.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.