Lothar Matthäus: Was ihm seine Ex-Frau wünscht

+
Ein Getriebener zumindest im Hinblick auf die Frauen: Lothar Matthäus

München - Er kann einem ja schon leid tun, der Lothar. Ständig hat er Ärger mit den Frauen, und ist Liliana eigentlich schon eine Ex-Matthäus oder nicht? Was Lothars erste Ex-Frau ihm wünscht:

Lesen Sie dazu auch:

Lothar Matthäus und Liliana sind geschieden

Silvia Matthäus, von 1981 bis 1992 Ehefrau von Lothar Matthäus und Mutter seiner Töchter Alisa und Viola, wünscht ihrem Ex-Mann weniger Stress. Im Interview der Nachrichtenagentur dapd sagte die 50-jährige Marketingfachfrau: “Was ich ihm wünsche ist, dass das Verhältnis zu seinen Töchtern, dass sich im letzten halben Jahr so positiv entwickelt hat, so bestehen bleibt, und dass er zur Ruhe kommt. Weil er so sehr getrieben ist.“ Sie wünsche ihm auch ganz viel Anerkennung, vor allem auch in Deutschland, und dass wieder seine sportlichen Leistungen und Fähigkeiten als Trainer und nicht immer die Frauengeschichten im Vordergrund stünden.

Über Lothars neue Partnerin Ariadne, die im gleichen Alter wie Tochter Viola ist, sagte sie: “Ich habe sie auf seiner Geburtstagsfeier nur kurz begrüßt. Sie war unheimlich freundlich und offen. Und ich glaube, es ist eine sehr intelligente junge Frau.“

ap

Ariadne, Liliana, Lolita und mehr: Lothar und seine Frauen

Auch Joanna (27) ist passé: Lothar und seine Frauen

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.