Schwere Zeit vorbei

DSDS-Paar bricht Schweigen

+
Erstmals spricht das DSDS-Paar über die schwierige Schwangerschaft.

Köln - Nach den Problemen bei der Geburt ihres Kindes haben Pietro Lombardi und Sarah Engels ihr Schweigen gebrochen und in einem TV-Interview über die schwere Zeit gesprochen.

Update vom 26. Oktober 2016: Aus der Traum: Sarah und Pietro Lombardi lassen sich scheiden.

„Mein Mann und auch mein Sohn haben mir in dieser Zeit die Kraft gegeben“, erzählte Engels mit tränenerstickter Stimme über die Wochen des Bangens um ihren Sohn Alessio. „Ich weiß ich nicht, was ich alleine gemacht hätte.“

Das singende Casting-Paar hatte sich zurückgezogen, nachdem bei einer Routineuntersuchung des Kindes in einem Kölner Krankenhaus Unregelmäßigkeiten festgestellt worden waren. Vom TV-Sender RTL II hatten sich die zwei durch die Schwangerschaft begleiten lassen.

„Unser Leben war so schön, dass man eigentlich nicht glauben konnte, dass es echt ist“, sagte Engels am Montagabend im Interview mit „RTL II News“ weiter. „Und dann passiert eben sowas. Aber auch das gehört eben jetzt zu unserem Leben dazu, und das akzeptieren wir.“ Sie freue sich darauf, ein Leben als Familie beginnen zu können.

Seit 2013 ist Engels mit Lombardi verheiratet. „Du bist nie alleine, Schatz, nie“, sagt der 23-Jährige. Innerhalb eines Tages sei alles egal geworden. „Man denkt nur noch an seine Familie und an nichts anderes. Das zeigt einfach, was wichtig im Leben ist.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.