Mit 57 ist es an der Zeit

„Keiner dachte, dass dieser Tag kommen würde“: Begehrter Hollywood-Star will nun doch heiraten

+
Hugh Grant (r.) will seine schwedische Lebensgefährtin heiraten.

In zahlreichen romantischen Komödien landete Hugh Grant schon vor dem Traualtar, nun will der bislang als notorischer Ehemuffel bekannte Schauspieler auch im wirklichen Leben heiraten.

London - Das Aufgebot für den 57-Jährigen und seine 39 Jahre alte schwedische Lebensgefährtin Anna Eberstein wurde vom Standesamt des Londoner Stadtteils Notting Hill veröffentlicht, wo das Paar lebt.

"Dies ist ein Tag, von dem keiner von Hughs Freunden dachte, dass er jemals kommen würde", zitierte die Boulevardzeitung "The Sun" eine Quelle aus Grants Bekanntenkreis. "Bald wird er Rentner, und endlich wird er ein Familienvater." Die Hochzeit soll in den kommenden Wochen stattfinden.

Paar mit gemeinsamen Kindern

Grant und Eberstein haben bereits drei Kinder zusammen. Außerdem hat der Schauspieler zwei Kinder mit seiner Ex-Freundin, der chinesischen Schauspielerin Tinglan Hong.

Grant wurde durch Liebeskomödien wie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" (1994), "Notting Hill" (1999) oder "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" (2001) berühmt. Er war lange Zeit mit der britischen Schauspielerin Liz Hurley liiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.