Eva Longoria dementiert Liebesaffäre

+
Eva Longoria dementiert Gerüchte über eine Affäre via Twitter

New York - Eva Longoria (36) hat via Twitter mitgeteilt, dass sie keine Affäre mit dem Basketball-Spieler Matt Barnes (31) von den Los Angeles Lakers hat. Doch das ist auch nicht die einzige, die ihr nachgesagt wird.

Das dementierte sie per Twitter. “Matt Barnes und ich sind nicht zusammen. Wir treten bei einem Wohltätigkeits-Event auf“, schreibt sie dort. Der zweifache Vater hatte sich vor kurzem von seiner Verlobten Gloria Gavin getrennt, nachdem er im September wegen häuslicher Gewalt festgenommen worden war, schreibt die New York Daily News. Longoria hingegen, Star der populären US-Fernsehserie “Desperate Housewives“, wird derzeit eine Affäre mit dem Spanier Eduardo Cruz, dem jüngeren Bruder von Hollywood-Star Penelope Cruz nachgesagt. Dazu äußerte sie sich allerdings per Twitter nicht.

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

Promis 2010: Verliebt, verlobt, verheiratet - geschieden

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.