Wirbel um Twitter-Bild

Schnipp-schnapp, Evas Haare ab!

+
Frecher Kurzhaarschnitt: Eva Longoria ließ ihre Mähne beim Friseur und postete prompt ein Foto bei Twitter.

New York - Ein Twitter-Bild sorgt momentan unter den Fans von Eva Longoria für Verwunderung. Denn darauf ist von der Traum-Mähne der Schauspielerin nichts mehr zu sehen.

Da dürften einige Fans schlucken: Eva Longoria hat eine Menge Haar gelassen. Zum wiederholten Mal trennte sich die Schauspielerin von ihrer langen Walle-Mähne. Nur blieb jetzt noch weniger auf dem Kopf übrig.

"Mögt Ihr den neuen Haarschnitt?", fragte die 37-Jährige unlängst die Fans auf ihrer Twitter-Seite. Dazu postete sie ein Bild der flotten neuen Frisur. Die Meinungen gehen unter ihren Followern weit auseinander. "Neeeeiiiin! Eva.... ich LIEBTE dein langes Haar", postete ein geschockter User. Ein anderer sieht es gelassener: "Du rockst jeden Style."

"Desperate Housewives": Das wurde aus den Stars

„Desperate Housewives“: Das wurde aus den Hauptdarstellerinnen

Ein Dritter vermutet gar etwas ganz anderes: "Ich kann mir nicht vorstellen, dass du dein wunderschönes Haar abgeschnitten hast. Das muss eine Perücke sein!"

mm

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.