Loriot erhält sanierte Kapelle als Geschenk

+
Loriot bei der Verleihung der Ehrenbürgerschaft seiner Heimatstadt Brandenburg an der Havel anlässlich seines 80. Geburtstags.

Brandenburg/Havel - Dem Humoristen und Regisseur Vicco von Bülow ist am Samstag in Brandenburg an der Havel die sanierte Nordkapelle seiner Taufkirche übergeben worden.

Die Sanierung ist ein verspätetes Geschenk seiner Heimatstadt zu seinem 85. Geburtstag im vergangenen November. “Er hat sich sichtbar gefreut“, sagte ein Stadtsprecher nach der feierlichen Veranstaltung.

Loriot, am 12. November 1923 geboren, war am 30. Dezember 1923 in der Kirche St. Gotthardt getauft worden.

Loriot habe sich in der mit mehreren hundert Besuchern voll besetzten St. Gotthardtkirche immer wieder für das Geschenk bedankt. In einer “emotionalen Rede“ sprach der Ehrenbürger über seine Zeit in der Havelstadt. Als er die Kirche verließ, standen die Menschen auf und spendeten Beifall.

Zum Geburtstag im vergangenen Jahr hatten die Bürger in Loriots Geburtsstadt eine Spendenaktion für die rund 85 000 Euro teure Sanierung der Kapelle ins Leben gerufen. Die Kapelle ist nun auch wieder für Besucher zugänglich.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.