Lothar Matthäus will auswandern

+
Lothar Matthäus will auswandern.

Berlin - Lothar Matthäus will nach der Trennung von seiner Noch-Ehefrau Liliana Deutschland verlassen. Ein Ziel hat der auswanderungswillige Rekord-Nationalspieler auch schon ausgemacht.

“Ich muss mir Gedanken darüber machen, wie es beruflich weitergeht. Deshalb werde ich Deutschland verlassen und nach England gehen“, sagte der 49-Jährige der “Bild“-Zeitung. England sei für ihn das Land des Fußballs. Matthäus will dort bei renommierten Fußball-Trainern wie Arsene Wenger und Alex Ferguson den Trainingsbetrieb beobachten. “Solange ich keinen anderen Arbeitsplatz habe, ist das für mich am sinnvollsten“, betonte er.

Aussprache mit Liliana

Der Ex-Nationalspieler will wieder mehr Sportler und weniger Klatschobjekt sein: “Ein Lothar Matthäus gehört in den Sportteil und nicht auf die Klatschseiten. Und genau daran arbeite ich.“ Nach der öffentlichen Auseinandersetzung mit seiner Noch-Ehefrau traf sich der deutsche Rekordnationalspieler am Wochenende zu einer Aussprache mit der 22-Jährigen. “Es war ein vernünftiges Gespräch. Es bleibt zwar bei der Trennung - aber wir gehen wieder normal miteinander um“, erklärte er.

Liliana, Lolita und mehr: Lothar und seine Frauen

Auch Joanna (27) ist passé: Lothar und seine Frauen

Seine Familie habe ihm in der schwierigen Trennungsphase beigestanden. “Ich habe großartige Kinder, die haben mir in dieser Phase tolle und liebevolle SMS geschrieben. Das hilft mir, über den Schmerz hinwegzukommen.“ Über seine private Zukunft sagte Matthäus, dass er immer noch daran glaube, dass zu ihm auch eine Frau gehöre: “Und zwar eine Frau, die mich liebt. Und nicht mein Geld und meinen Namen. Eine Frau, die mich auch mal auffängt, wenn ich in einer schwierigen Situation bin. Und die sich auf mich freut, wenn ich nach Hause komme.“ Das alles habe er zum Schluss in seiner jetzigen Ehe vermisst.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.