Premiere

„99 Luftballons“ fliegen nach Amerika: Nena geht auf US-Tour

+
Nena will nach Amerika.

New York - 1983 eroberten „99 Luftballons“ die Welt. In den USA schaffte es der Hit von Nena sogar auf Platz zwei der Charts - für ein deutschsprachiges Lied eine Sensation. Jetzt bringt Nena ihre Songs erstmals auf US-Bühnen.

Wohl nur wenige deutschsprachige Lieder können so viele Amerikaner mitsingen wie „99 Luftballons“. Mit dickem amerikanischen Akzent, aber voller Inbrunst. 1983 eroberte das Lied die Welt und machte Nena zum Superstar. Als eines der ganz wenigen deutschsprachigen Lieder kletterten die „99 Luftballons“ in den USA auf Platz zwei der Charts, hinter Van Halens „Jump“. Bis heute gehört es zu den bekanntesten deutschen Liedern in der englischsprachigen Welt. Mehr als 30 Jahre nach dem Erscheinen des Welthits bringt Nena diesen und andere Songs ab Samstag (1. Oktober, Freitagabend Ortszeit) erstmals in den USA auf die Bühne.

Nena in den 80er Jahren.

„Live waren wir damals in Japan und überall auf der Welt unterwegs, nur nicht in den USA, und jetzt ist es Zeit, das nachzuholen“, sagt die 56 Jahre alte Nena, die mit bürgerlichem Namen Gabriele Susanne Kerner heißt, der Deutschen Presse-Agentur. „Der Gedanke geistert schon seit fünf Jahren in meinem Kopf herum.“ Drei Konzerte in San Francisco, Los Angeles und New York stehen auf dem Programm der Mini-Tour. Etwa 30 Dollar (rund 25 Euro) kosten die Tickets jeweils, ausverkauft ist noch keines der drei Konzerte.

„Drei Musiker aus meiner Band sind aus Amerika, und immer wenn sie in ihrem Umfeld erzählen, mit wem sie in Deutschland unterwegs sind, hören sie: „Nena muss nach Amerika kommen““, sagt Nena. In den USA sei sie einfach immer noch das „Ballon-Mädel“, witzelt sie im „San Francisco Examiner“ - und das obwohl sie in Deutschland mit Songs wie „Nur geträumt“, „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“ oder „Leuchtturm“ auch zahlreiche andere Hits hatte. In den USA sind diese Lieder praktisch unbekannt.

So heißen die Stars wirklich

Bei Cindy aus Marzahn lässt sich vermuten, dass es sich um einen Künstlernamen handelt. Die Komikerin heisst eigentlich Ilka Bessin. © dpa
Lady Gaga
Lady Gaga: Ihr richtiger Name ist Stefani Joanne Angelina Germanotta. Ihr Künstlername ist vom Hit Radio Ga Ga der Rockband Queen abgeleitet. © dpa
Shakira heißt mit vollem Namen Shakira Isabel Mebarak Ripoll. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Pamela Anderson soll eigentlich Barbara Rose Kopetski heißen. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Ex-Präsident Bill Clinton hieß früher William Jefferson Blythe. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Allen bekannt als Veronica Ferres. Die Schauspielerin wurde aber als  Veronika Jansen geboren. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Ex-Modern-Talking-Sänger Thomas Anders heißt mit bürgerlichem Namen  Bernd Weidung. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Anis Mohamed Youssef Ferchichi: Unter diesem Namen würden Bushido-Fans den Künstler wohl nicht kennen. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Altkanzler Willy Brandt hat sich ebenfalls einen Künstlernamen gegeben. Eigentlich heißt er Herbert Ernst Karl Frahm. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Mit dem Namen Nicholas Kim Coppola wollte Hollywood-Star Nicolas Cage nicht berühmt werden. © dpa
Die meisten kennen Romy Schneider als Sissi. Bürgerlich heißt sie allerdings Rosemarie Magdalena Albach-Retty.
Die meisten kennen Romy Schneider als Sissi. Bürgerlich heißt sie allerdings  Rosemarie Magdalena Albach-Retty. © dpa
Er hat es seinem Vater Kirk Douglas gleich getan und seinen Namen geändert: Hollywood-Schauspieler Michael Douglas wurde als Michael Issurovitch Demsky geboren.
Er hat es seinem Vater Kirk Douglas gleich getan und seinen Namen geändert: Hollywood-Schauspieler Michael Douglas wurde als Michael Issurovitch Demsky geboren. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Schauspielerin Brigitte Bardot wurde als Camille Javal geboren. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Auch Roberto Blanco hat seinen eigentlichen Namen,  Roberto Zerquera, abgelegt. © dpa
Auch Dieter Thomas Heck ist ein Künstlername. Der Moderator heißt richtig Carl Dieter Heckscher.
Dieter Thomas Heck ist ein Künstlername. Der Moderator heißt richtig Carl Dieter Heckscher. © dpa
Kinderstar Heintje heißt Hendrik Nicolaus Theodor Simons.
Kinderstar Heintje heißt Hendrik Nicolaus Theodor Simons. © dpa
Schauspielerin Meg Ryan ist Margaret Mary Emily Anne Hyra.
Schauspielerin Meg Ryan ist Margaret Mary Emily Anne Hyra. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Cherilyn Sarkisian La Piere hat die berühmte Sängerin abgekürzt: Jetzt kennt sie jeder unter Cher. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Dolly Buster heißt Katja-Nora Bochnicková. © dpa
So heißen die Stars wirklich
John Francis Bongiovi tritt lieber unter dem Namen John Bon Jovi auf. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Sänger  Bono von der Band U2 heißt Paul David Hewson. © dpa
Bud Spencer
Hau-Drauf Bud Spencer ist Carlo Pedersoli und... © dpa
Terence Hill 
... sein Kollege Terence Hill heißt Mario Girotti. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Christopher John Davison: Chris de Burgh gefällt ihm besser. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Hollywood-Schauspielerin Demi Moore heißt Demetria Gene Guynes. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Sir Elton John gefällt dem Sänger besser als Reginald Kenneth Dwight. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Als Marshall Bruce Mathers III wollte der Rapper Eminem nicht auftreten. © dpa
Goldie Jean Studlendegehawn hat die Schauspielerin auf Goldie Hawn gekürzt.
Goldie Jean Studlendegehawn hat die Schauspielerin auf Goldie Hawn gekürzt. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Falco ist natürlich nur sein Künstlername. Der Österreicher heißt Johann Hölzel. © dpa
Als Madonna kennt sie die ganze Welt. Mit vollständigem Namen heißt sie Madonna Louise Veronica Ciccone.
Als Madonna kennt sie die ganze Welt. Mit vollständigem Namen heißt sie Madonna Louise Veronica Ciccone. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Farin Urlaub heißt der Sänger von den Ärzten nur auf der Bühne. Bürgerlich heißt er Jan Ulrich Max Vetter. © dpa
So heißen die Stars wirklich
David Robert Hayward-Jones war Popsänger David Bowie wohl zu lang. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Der Sänger der Toten Hosen Campino heißt mit bürgerlichem Namen Andreas Frege. © dpa
Wer kennt Georgios Krylacos Panayiotou? George Michael dürfte eher ein Begriff sein.
Wer kennt  Georgios Krylacos Panayiotou? George Michael dürfte eher ein Begriff sein. © dpa
Der Mann mit der Sonnenbrille: Schlagerstar Heino heißt mit bürgerlichem Namen Heinz-Georg Kramm.
Der Mann mit der Sonnenbrille: Heinz-Georg Kramm tritt als Schlagersänger Heino auf. © dpa
Jürgen von der Lippe: Privat heißt der Moderator Hans-Jürgen Dohrenkamp.
Jürgen von der Lippe: Privat heißt der Moderator Hans-Jürgen Dohrenkamp. © dpa
Anna Mae Bullock wurde als Rockröhre Tina Turner bekannt.
Anna Mae Bullock wurde als Rockröhre Tina Turner bekannt. © dpa
Norma Jean Mortensen Baker wird als Marilyn Monroe eine Legende bleiben.
Norma Jean Mortensen Baker wird als Marilyn Monroe eine Legende bleiben. © dpa
Gerhard Höllerich ist vielen wohl besser bekannt als Roy Black.
Gerhard Höllerich ist vielen wohl besser bekannt als Roy Black. © dpa
Susanne Gabriele Kerner schaffte es als Nena sogar in die amerikanischen Charts.
Susanne Gabriele Kerner schaffte es als Nena sogar in die amerikanischen Charts. © dpa
Friedrich Günther Raab ist besser bekannt als Patrick Lindner.
Friedrich Günther Raab ist besser bekannt unter dem Namen Patrick Lindner. © dpa
Sido ist die Abkürzung für superintelligentes Drogenopfer. Der richtige Name des Rappers, Paul Würdig klingt eher langweilig.
Sido ist die Abkürzung für superintelligentes Drogenopfer. Der richtige Name des Rappers,  Paul Würdig, klingt eher langweilig. © dpa
Früher hieß er Michael Philip, weltbekannt ist der Rolling-Stone als Mick Jagger.
Früher hieß er Michael Philip, weltbekannt ist der Rolling-Stone als Mick Jagger. © dpa
So heißen die Stars wirklich
Natürlich hat auch Magier David Copperfield einen Künstlernamen. Er heißt gebürtig David Kotkin. © dpa
War ihr der Name zu Deutsch? Filmstar Diane Kruger heißt bürgerlich Diane Heidkrüger.
War ihr der Name zu Deutsch? Filmstar Diane Kruger heißt bürgerlich Diane Heidkrüger. © dpa
Erfolgs-Regisseur Woody Allen heißt Allan Steward Konigsberg.
Erfolgs-Regisseur Woody Allen heißt Allan Steward Konigsberg. © dpa
So heißen die Stars wirklich
DJ Bobo ist natürlich nur der Künstlername von René Baumann. © dpa
Und noch ein DJ: Eigentlich heißt DJ Ötzi Gerhard Friedle.
Und noch ein DJ: Eigentlich heißt DJ Ötzi  Gerhard Friedle. © dpa
Whoopi Goldberg
Schauspielerin Whoopi Goldberg heißt Caryn Elaine Johnson. © dpa
Nino de Angelo - zu schön um wahr zu sein. Eigentlich heißt er Domenico Gerhard Gorgoglione.
Nino de Angelo - zu schön um wahr zu sein. Eigentlich heißt er  Domenico Gerhard Gorgoglione. © dpa
Schlagersänger Tony Marshall heißt bürgerlich Herbert Anton Hilger.
Schlagersänger Tony Marshall heißt bürgerlich Herbert Anton Hilger. © dpa
Sänger Sting wurde früher Gordon Matthew Sumner genannt.
Sänger Sting wurde früher  Gordon Matthew Sumner genannt. © dpa
Bei Andy Borg steht im Ausweis „Adolf Andreas Meyer“ © Sigi Jantz

Trotzdem: „Ich werde meine Konzerte dort nicht wesentlich anders gestalten, als in Deutschland, singe meine Songs auf Deutsch, auch die "99 Luftballons"“, sagt Nena. „Für jede Tour spiele ich eine neue Setliste, die „Luftballons“ sind immer dabei, natürlich, „Leuchttürme“ auch - ich kann mir nicht vorstellen, ein Konzert ohne diese Songs zu spielen.“

Die deutsche Version der „99 Luftballons“ ist es auch, die bis heute in den USA bekannt ist - weitaus mehr als die kurz darauf veröffentlichte englische Version „99 Red Balloons“. Die Version habe auch sie selbst „damals schon doof“ gefunden, gibt Nena zu. „Ein hilfloser Versuch der Plattenfirma, was nachzulegen, obwohl der Song auf Deutsch längst von internationalen Radiostationen rauf und runter gespielt wurde.“

Nena ohne Seife: Duschen ist nicht so ihr Ding

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.