Lugners Stargast beim Opernball heißt Bo Derek

+
Bo Derek wird beim Wiener Opernball am 3. März der Stargst von Richard "Mörtel" Lugner sein.

Wien - Der Stargast des Wiener Society-Löwen Richard Lugner beim diesjährigen Opernball heißt Bo Derek.

“Man kennt sie aus Tarzan und als Sexsymbol, sie hat unendlich viele Filme gedreht“, sagte Lugner bei der Bekanntgabe am Dienstag in Wien. Derek war kurzfristig eingesprungen, da der ursprünglich geplante Gast vor einer Woche wegen privater Probleme abgesagt hatte.

Der Ball am 3. März in der Wiener Staatsoper gilt als gesellschaftlicher Höhepunkt des Wiener Faschings. Der Unternehmer Lugner zieht jährlich mit einem schillernden Gast in seiner Loge die Aufmerksamkeit bei dem Ballereignis auf sich. Bisher waren unter anderen Grace Jones, Paris Hilton und Dita von Teese Gast in seiner Loge. Im Vorjahr war die US-Schauspielerin Lindsay Lohan erst am Tag des Ereignisses abgesprungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.