Sohn des Action-Stars starb vor einem Monat

Lungenkrebs: Stallones Halbschwester tot

+
Sylvester Stallones Halbschwester starb an Lungenkrebs

Los Angeles - Nur einen Monat nach dem tragischen Tod seines Sohnes muss Hollywoodstar Sylvester Stallone einen weiteren schweren Schicksalsschlag verkraften.

Auf der Leinwand ist er der unschlagbare Held, jetzt muss Sylvester Stallone im wahren Leben ganz stark sein. Noch in tiefer Trauer um seinen Sohn Sage (36), der vor vier Wochen wahrscheinlich an einer Drogenüberdosis starb, erreichte die Action-Ikone (66) die Nachricht vom Tod seiner Halbschwester Toni-Ann Filitri. Die 48-Jährige verlor ihren langen Kampf gegen den Lungen- und Leberkrebs.

Sie starb am Sonntagabend im Kreise ihrer und Stallones Mutter Jackie. Zuvor hatte Toni-Ann auf eigenen Wunsch die Intensivstation des UCLA Medical Center verlassen, um ihre letzten Tage zu Hause zu verbringen, berichtet die Daily Mail. Die Ärzte hätten alles in ihrer Macht stehende getan, sagte die 90-jährige Jackie Stallone in einem Interview mit der New York Post kurz vor dem Tod ihrer Tochter. "Ich hoffe immer noch auf ein Wunder. Toni-Ann ist manchmal bei Bewusstsein und reagiert, wenn man sie anspricht. Aber ihr Zustand ist kritisch." Doch alles Hoffen war umsonst.

Der 66-jährige Schauspieler, der gerade für die Fortsetzung des Action-Filmes "The Expendables" wirbt, ist jetzt bei seiner Familie, um die Vorbereitungen für Toni-Anns Begräbnis zu treffen.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.