Tote Lebensgefährtin von Mick Jagger

L'Wren Scott soll in L.A. beigesetzt werden

+
L'Wren Scott soll in Los Angeles beigesetzt werden.

Los Angeles - Mick Jaggers verstorbene Lebensgefährtin L'Wren Scott soll in Los Angeles beigesetzt werden. Das beschlossen Jagger und Scotts älterer Bruder.

Das bestätigte Jaggers Sprecher Bernard Doherty am Samstag auf Anfrage. Weitere Angaben machte er nicht. Die Boulevardzeitung "The New York Post" hatte zuvor berichtet, dass die Wahl auf Los Angeles gefallen sei. Demnach wurde die Entscheidung gemeinsam von Scotts älterem Bruder und Jagger getroffen. Der Leichnam solle noch an diesem Wochenende in die US-Westküstenmetropole geflogen werden, berichtete das Blatt.

Die 49-jährige Scott, die seit 2001 mit dem Sänger der Rolling Stones liiert war, hatte sich am Montag in New York das Leben genommen. Die Modedesignerin hinterließ nach Angaben aus Ermittlerkreisen keinen Abschiedsbrief. Als Reaktion auf Scotts Tod sagten die Rolling Stones ihre Tournee in Australien und Neuseeland ab. Jagger hält sich derzeit bei seiner Tochter Karis in Los Angeles auf.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.