Tour unterbrochen

Amy Macdonald: Rätselhafter Anfall 

+
Sängerin Amy Macdonald hatte einen Anfall

Zürich - Sorge um Amy Macdonald. Die schottische Sängerin ("This is the life") hatte einen "schlimmen Anfall", wie sie über den Kurznachrichtendienst Twitter bekanntgab.

Der Vorfall ereignete sich bereits am vergangenen Samstag. In der Früh brach die 25-Jährige in ihrem Hotelzimmer in Zürich zusammen und kam auf die Intensivstation eines örtlichen Krankenhaus, berichtet "contactmusic.com". Dort verbrachte sie den ganzen Tag, wie Macdonald selbst noch am selben Abend auf Twitter berichtete. Es gehe ihr schon wieder besser, beruhigte sie ihre besorgten Fans. Die Ärzte hätten ihr allerdings geraten, eine Weile "absolut nichts" zu machen. Deswegen müsse sie die nächsten Shows absagen. "Es tut mir so, so leid", entschuldigte sich die zweifache Echo-Preisträgerin, "aber ich hoffe, ihr versteht das. Nächstes Jahr mache ich es wieder gut."

Unklar ist, um was für eine Art Anfall es sich handelt. "Seizure" kann im Englischen "Schlaganfall" bedeuten, aber auch "Krampfanfall". Möglich wäre auch ein epileptischer oder ein Herzanfall. Eine Vorerkrankung der 25-Jährigen, die sich erst im Juni von ihrem Verlobten, dem englischen Fußballer Steve Lovell, getrennt hat, ist nicht bekannt. 

Für die Auftritte in Zürich werde sie hoffentlich wieder fit sein, twitterte die Sängerin, deren Debüt-Album "This is the Life" sich weltweit über 2.000.000 Mal verkaufte. In der Stadt soll sie ab dem 9. Dezember an fünf Abenden hintereinander im "Komplex 457" auftreten. Vier der fünf Shows sind laut der Homepage der Künstlerin bereits ausverkauft.

Nach ihrem Krankenhausaufenthalt in der Schweiz flog die Schottin in ihre Heimat, um sich dort weiteren Tests zu unterziehen, zitiert "contactmusic. com" das Management der Sängerin. Es gehe ihr aber den Umständen entsprechend gut. Heute bedankte sich die Sängerin, deren drei Alben in Deutschland jeweils den Gold-Status erreichten, auf Twitter persönlich bei ihren Fans für die "vielen lieben Nachrichten".

Kurz vor seinem Geburtstag hat der nur zwei Jahre ältere US-Schauspieler Frankie Muniz ("Malcolm mittendrin") einen Schlaganfall erlitten.

hn

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.