Madonna zu Besuch in den Armenvierteln Brasiliens

+
Ist in Brasilien eingetroffen. Madonna setzt sich für Bildungsprojekte ein. Hauptsächlich wird sie in den Favelas (Armenviertel) unterwegs sein.

Sao Paulo - Wie vor ein paar Tagen angekündigt ist Madonna heute nach Brasilien eingetroffen. Dort wird sie die Armenviertel besuchen um sich über Bildungsprojekte zu informieren.

Die Popdiva Madonna ist am Montag zum Auftakt eines mehrtägigen Brasilien-Besuchs in Rio de Janeiro eingetroffen. Die 51-Jährige landete in São Paulo und flog mit einem Privatjet weiter in die Stadt am Zuckerhut. Dort will sie sich nach Medienangaben über Bildungsprojekte für Kinder in den Armensiedlungen (Favelas) informieren. Von Rios Stadtflughafen Santos Dumont aus fuhr sie in einer gepanzerten Mercedes-Benz-Limousine direkt zum exklusiven Fasano-Hotel am Strand von Ipanema. Vor der Luxus-Herberge hatten sich zahlreiche Journalisten und Fans eingefunden. Dort wurde auch Madonnas Freund, das brasilianische Model Jesus Luz, gesehen.

Der genaue Ablaufplan von Madonnas Besuch ist noch nicht bekannt. Laut brasilianischen Presseberichten will die Sängerin diese Woche den Unternehmer Eike Batista treffen, den reichsten Mann Brasiliens, der dem Vernehmen nach auch den Privatjet für den Flug nach Rio zur Verfügung stellte. Auch ein Empfang bei Brasiliens “First Lady“, Marisa Leticia da Silva, wurde nicht ausgeschlossen. Weitere Stationen der Reise sind São Paulo und möglicherweise Brasília. Die Musikerin, die 2008 auf Konzerttour in Brasilien war, ist in Brasilien derzeit auch als Stargast für ein besonderes Jubiläum im Gespräch: Sie soll bei den Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Hauptstadt Brasília am 21. April 2010 auftreten.

Die Popdiva kann auch anders

Provokant und sexy: Madonnas Bühnenshows

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.