Madonna eröffnet Fitness-Kette

+
Durchtrainiert wie eh und je: Madonna. Die Sängerin eröffnete nun ihre Fitness-Kette in Mexiko.

Mexiko-Stadt - “Hard Candy Fitness“: Madonna hat in Mexiko das erste Studio ihrer geplanten Fitness-Kette eröffnet.

700 ausgesuchte Gäste waren in dem schicken Club im Stadtteil Santa Fe, als Madonna am Montagabend ihre neueste geschäftliche Aktivität mit einem 45-minütigen Tanzkurs einweihte. Bürgermeister Marcelo Ebrard, der seine Mitbürger gerne zum Fahrradfahren animiert, ehrte Madonna mit einer Medaille.

Das sind Hollywoods Topverdienerinnen

Das sind Hollywoods Topverdienerinnen

Madonna bekräftigte, Fitness-Studios auch in anderen Metropolen der Welt eröffnen zu wollen. “Zum Tanzen nach Mexiko zu kommen, bedeutet für mich eine doppelte Anstrengung“, sagte die US-Amerikanerin. “Denn in dieser Höhe eine Stunde lang zu tanzen, ist für mich, als seien es zwei Stunden. Welch ein Glück ist es, in dieser Höhe zu tanzen.“ Santa Fe im Westen von Mexiko-Stadt befindet sich etwa auf 2400 Metern Höhe. “Hard Candy“ war der Titel eines Madonna-Albums von 2008.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.