Madonna: Israel ist das "Energiezentrum der Welt"

+
Madonna beim Konzert in Tel Aviv (Israel).

Tel Aviv - Eingehüllt in eine israelische Flagge hat Madonna vor 50.000 Fans das erste ihrer beiden Konzerte in Tel Aviv beendet.

Lesen Sie dazu:

Madonna im Heiligen Land: Konzert und Kabbala

“Jedes Mal, wenn ich hierher komme, bin ich so energiegeladen“, rief die 51-jährige Sängerin am Dienstagabend ihren Fans im Hayarkon Park zu. “Ich glaube wirklich, dass Israel das Energiezentrum der Welt ist.“ Die beiden Auftritte, mit denen Madonna ihre “Sticky & Sweet“-Tour beendet, sind angesichts des großen öffentlichen Interesses an ihrer Israel-Reise fast zur Nebensache geworden.

Seit Mitte der 90er Jahre ist die Königin des Pop Anhängerin der Kabbala, einer Form des jüdischen Mystizismus. Sie hat den hebräischen Namen Esther angenommen und reiste in den Jahren 2004 und 2007 zwei Mal nach Israel, um ihre Kabbala-Studien zu vertiefen. Doch seit 1993 hatte Madonna keine Konzerte mehr in Israel gegeben.

Ihre erste Show in Tel Aviv war so schnell ausverkauft, dass die Tour um einen zweiten Auftritt am (heutigen) Mittwoch ergänzt wurde. “Ich hätte nicht so lange wegbleiben sollen“, entschuldigte sich die amerikanische Musikerin am Dienstagabend bei ihren Fans.

Nach ihrer Ankunft in Israel am Sonntag besuchte Madonna die Klagemauer und aß am Montag mit Oppositionsführerin Zipi Livni zu Abend. Am Freitag steht ein Treffen mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu auf dem Programm.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.