Queen of Pop präsentiert neues Album

Madonna in Berlin: "Germans are so shy!"

+
Madonna rockt in der Mercedes-Benz-Arena in Berlin die Bühne.

Berlin - Rebellisches Herz mit Sex-Appeal und Deutschlandfahne: Vor 26.000 Fans hat Madonna am Dienstagabend ihr Album „Rebel Heart“ präsentiert.

Die US-Sängerin wechselte wie gewohnt häufig ihre Kostüme und die Kulissen. Mal tanzte die 57-Jährige als Ritterin zwischen riesigen Kreuzen, mal saß sie als Rockabilly-Braut auf einem Reifenstapel - immer umringt von ihren Tänzern. Am Ende des zweistündigen Auftritts trug sie eine Deutschlandfahne am Körper.

„Germans are so shy!“ - sagte sie zum Publikum, nachdem die Reaktion auf ihre Frage „Are you Rebel-Heart-Bitches my gang?“ eher verhalten war. Wie gewohnt gab es auch viele sexy Posen - doch die Bewegungen der durchtrainierten Sängerin waren manchmal eher ungeschmeidig.

Madonnas 13. Studio-Album „Rebel Heart“ war im März veröffentlicht worden und hatte die Spitze der deutschen Charts erreicht. In Köln hat in der vergangenen Woche der europäische Teil der zugehörigen Tour begonnen. Am Mittwoch tritt sie erneut in Berlin auf.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.