Madonna will Jesus heiraten

+
Madonna: Bald wieder unter der Haube?

München - Madonna will ihren 29 Jahre jüngeren Lover Jesus Luz heiraten. Er wäre ihr dritter Ehemann. Doch so unschuldig Jesus aussieht: Er hat es faustdick hinter den Ohren.

Zwei Mal ist die Popdiva bereits geschieden, doch im dritten Anlauf soll es der Richtige sein. Madonna (51) soll das brasilianische Model Jesus Luz (22) ehelichen wollen, erzählt ihr Biograph J. Randy Taraborrelli („Madonna: An Intimate Biography“).

„Madonna ist verrückt nach Jesus“, sagte er im Hello! Magazine. „Sie hat engen Freunden und ihrer Familie erzählt, dass sie sich ‘definitiv vorstellen kann, ihn zu heiraten. Ja, das ist defitnitiv ein Thema.‘“

So unschuldig Madonnas Liebhaber auch aussieht und heißt - er scheint es faustdick hinter den Ohren zu haben. Wie die britische Sun vor einiger Zeit schrieb, war Luz bereits in einer brasilianischen Erotikshow namens „Hostel“ zu sehen. Der Promi-Blog Famewatcher.com zeigt Fotos des anzüglichen Auftritts.

Was Madonna besänftigen dürfte: Die Pop-Queen thront mit ihrem neuen Album „Celebration“ auf Platz 1 der deutschen Charts.

kim

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.