Madonna will noch mehr Kinder adoptieren

+
Sängerin Madonna: Schon bei der letzten Adoption gab es viel Aufregung. Erst nach richterlicher Anordnung durfte sie das Waisenkind Chifundo Mercy James aus Malawi mit nach Hause nehmen.

London - Madonna liebt Kinder über alles. Die Sängerin schließt nicht aus, dass noch weitere Kinder aus Malawi den Weg in ihre Familie finden. Madonna hat zwei leibliche und zwei adoptierte Kinder.

US-Popstar Madonna (51) schließt eine Adoption weiterer Kinder nicht aus. “Sag niemals nie“, sagte die Sängerin am Montag auf die Frage eines Reporters des britischen Senders GMTV, ob sie noch ein afrikanisches Kind in ihre Familie aufnehmen will. “Ich bin sehr stolz auf meine Arbeit in Afrika. Ich fühle mich ungeheuer erfüllt in Bezug auf meine Karriere und die Arbeit, die ich getan habe“, sagte die Musikerin. All das mache sie glücklich. “Ich habe jetzt vier Kinder und glaube, ich bin eine gute Mutter.“

Madonna hatte im vergangenen Sommer nach richterlicher Erlaubnis das vierjährige Waisenkind Chifundo Mercy James aus Malawi adoptiert. Die Sängerin hat bereits den Halbwaisen David Banda aus dem südafrikanischen Land adoptiert. Außerdem hat sie zwei ältere Kinder: Rocco (8) aus ihrer Ehe mit Ex-Mann Guy Ritchie und Lourdes (12) aus einer Beziehung mit ihrem ehemaligen Fitness-Trainer Carlos Leon. Die US-Amerikanerin ist Gründerin der Wohltätigkeitsorganisation Raising Malawi, die 25 000 Waisenkinder versorgt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.