US-Wahlkampf

Madonna wirbt bei Parkkonzert in New York für Hillary Clinton

+
Madonna gab am Montagabend ein Konzert in New York.

New York - Wenige Stunden vor der US-Präsidentschaftswahl hat Madonna nochmals für Hillary Clinton geworben - mit einem ungewöhnlichen Konzert in New York.

Superstar Madonna (58) hat am Abend vor der US-Präsidentschaftswahl ein Überraschungskonzert in einem New Yorker Park gegeben. „Das ist ein Konzert über Frieden. Wir wollen und wir werden eine Präsidentin wählen, die dafür sorgt, dass Amerika großartig bleibt“, sagte die US-Musikerin, wie Videos im Internet zeigen. Rund 300 Leute versammelten sich laut US-Medienberichten am Montagabend (Ortszeit) bei dem rund 30-minütigem Konzert, das die Sängerin kurz vorher bei Twitter angekündigt hatte.

Madonna spielte dabei auf ihrer Gitarre Hits wie „Like a Prayer“, „Express Yourself“ und „Don't Tell Me“ und ermunterte ihre Anhänger immer wieder, am nächsten Tag für die Demokratin Hillary Clinton zu stimmen. „Wir werden eine Präsidentin wählen, die nicht diskriminiert.“

In den Tagen vor der Präsidentschaftswahl an diesem Dienstag hatten sich nochmals mehrere Prominente auf die Seite Clintons gestellt, darunter Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z, Katy Perry, Bruce Springsteen, Lady Gaga und Jon Bon Jovi. In unserem News-Ticker halten wir Sie rund um die US-Wahl 2016 auf dem Laufenden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.