Madonna geht für neues Album ins Studio

Los Angeles - Pop-Diva Madonna plant ein neues Album. Ihr Manager kündigte via Twitter an, dass sie im Studio an einem neuen Album arbeiten möchte. Die Wahl des Produzenten scheint bereits gefallen zu sein.

Pop-Ikone Madonna, die in jüngster Zeit vor allem durch die Eröffnung von Fitness-Studios von sich reden machte, hat noch immer Lust auf Musik. Die 52-Jährige will ein neues Album aufnehmen, berichtet das Musikmagazin “Billboard“ in seiner Onlineausgabe. Via Twitter kündigte Madonnas Manager Guy Oseary an: “Madonna geht ins Studio, um an einem neuen Album zu arbeiten.“ Außer, dass die Sängerin eine ziemlich genaue Vorstellung davon habe, mit welchen Produzenten sie zusammen arbeiten möchte, verriet Oseary keine weiteren Details. 2008 war mit “Hard Candy“ das letzte Album der Stilikone erschienen. Zunächst soll aber Madonnas neuer Film “W.E.“ vermutlich im Spätherbst in die Kinos kommen, berichtet der “Rolling Stone“. Es ist Madonnas zweiter Film, bei dem sie auch als Regisseurin hinter der Kamera stand. In “W.E.“ geht es um die Liebe zwischen dem englischen König Edward VIII. und der Bürgerlichen Wallis Simpson.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.