Madonna-Stück auf Auktion

 „Material Girl“-Kleid soll 40 000 Dollar bringen

+
Ein gebrauchtes Kleid im Werte eines Mittelklassewagens: 40 000 Dollar (30 000 Euro) soll auf einer Auktion dieses Kleid bringen, das Madonna 1984 in ihrem Video zu "Material Girl" getragen hat.

Beverly Hills - Ein gebrauchtes Kleid im Wert eines Mittelklassewagens: 40 000 Dollar - umgerechnet etwa 30 000 Euro - soll auf einer Auktion das Kleid bringen, das Madonna 1984 in ihrem Video zu „Material Girl“ getragen hat.

Die rosafarbene Robe im Marylin-Monroe-Stil soll im November in Beverly Hills bei Los Angeles versteigert werden. Nach Angaben des Händlers ist es die größte Auktion von persönlichen Dingen des Popstars, die es je gab.

Zu haben ist auch ein Abendkleid, das Madonna  als „Evita“ trug und Kleidung und Accessoires aus anderen Videos und Filmen. Die billigsten Artefakte sollen bei einigen Hundert Dollar losgehen, etwa von ihr unterzeichnete Schecks, ein Jahrbuch aus ihrer High School und sogar Scheidungspapiere, die das Ende von Madonnas Ehe mit Filmstar Sean Penn besiegelten. Selbst Auszeichnungen wie ein American Music Award oder ein MTV Award sind dabei.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.