Männer entschuldigen sich

Prinz Frisos Grab mit Bier besudelt

+
Das Grab von Prinz Friso.

Amsterdam - Bei der niederländischen Königsfamilie haben sich zwei junge Männer für das Besudeln des Grabes von Prinz Friso entschuldigt.

Die beiden Niederländer hatten im Juni kleine Mengen Bier über das Grab gegossen, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. In einem nicht öffentlichen Brief hätten sich die Täter nun bei Frisos Witwe, Prinzessin Mabel, sowie der königlichen Familie entschuldigt. Die jungen Männer hätten die Tat zutiefst bedauert, teilte die Staatsanwaltschaft mit. „Sie haben erkannt, dass ihr Verhalten völlig unangemessen war und haben ihr Bedauern darüber ausgedrückt.“ Die Staatsanwaltschaft verzichtete auf eine strafrechtliche Verfolgung.

Friso war vor zwei Jahren im Alter von 44 Jahren nach einem schweren Skiunfall und langem Koma gestorben. Der Bruder von König Willem-Alexander wurde auf einem kleinen Friedhof nahe dem Wohnsitz seiner Mutter Beatrix beigesetzt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.