Magdalena Brzeska liebt die harte Schule

+
Magdalena Brzeska

München - Die vielfache deutsche Deutsche Meisterin der Rhythmischen Sportgymnastik, Magdalena Brzeska, trainiert hart für ihren Auftritt bei der RTL-Tanzshow “Let's dance“.

 Mit ihrem Tanztrainer übe sie seit zwei Tagen acht Stunden pro Tag, sagte die 33-Jährige beim “Prix de Beauté-Cocktail“ am Mittwochabend im dapd-Interview. Sie habe nie eine Tanzschule besucht und könne überhaupt nicht tanzen. Umso fleißiger sei sie jetzt: “Das heißt Blasen an den Füßen und Muskelkater.“

Sie fühle sich aber sehr wohl dabei. “Ich mag die harte Schule. Als Leistungssportlerin hatte ich früher eine Trainerin, die alles von mir verlangt hat.“ Sie wolle, dass ihr Tanzlehrer sie anschreie. “Wenn er zu nett wäre, würde ich wahrscheinlich gar nichts machen.“

dapd

RTL-"Let's dance": Das sind die Kandidaten 2012

RTL-"Let's dance": Das sind die Kandidaten 2012

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.