Hohle Wangen, dünne Arme

Magerer Jake Gyllenhaal schockt bei Auftritt

+
Frauenschwarm Jake Gyllenhaal hat für seine neue Rolle im Thriller "Nightcrawler" extrem abgenommen.

Los Angeles - Erschreckend mager hat sich Jake Gyllenhaal auf einer Preisverleihung gezeigt. Der einst so muskulöse Schauspieler ist kaum mehr wiederzuerkennen. Was dahinter steckt:

Jake Gyllenhaal dürfte den meisten noch als muskulöser Prinz Dastan in dem Abenteuerfilm "Prince of Persia" oder als gut gebauter Polizist in dem Actionfilm "End of Watch" in Erinnerung sein. Auf der Preisverleihung der Hollywood Film Awards zeigte sich der Schauspieler jedoch stark abgemagert. Hohle Wangen und dünne Arme prägen das momentane Erscheinungsbild des 32-Jährigen.

Grund für seine schmale Statur ist seine Rolle im Thriller "Nightcrawler", in dem er als Gerichtsreporter Lou Verbrechen im kriminellen Untergrund von Los Angeles aufdeckt. Gyllenhaals Identifikation mit seiner Rolle ging dabei so weit, dass er seinen Körper während der Dreharbeiten freiwillig in einen Zustand versetzte, in dem er immer ein wenig hungrig war: "Ich wusste, dass Lou buchstäblich und im übertragenen Sinne hungrig war", sagte er dem "US Magazine".

Für das Film habe das Team mit Bill Paxton und Rene Russo 24 Stunden am Tag und so gut wie ohne Budget gedreht. Zu seiner starken Gewichtsabnahme soll es so ganz nebenbei gekommen sein: "Ich liebe diesen Film einfach. So habe ich es geschafft. Es gab wirklich keine spezielle Technik dafür", so Gyllenhaal.

Anders erging es seinem Kollegen Matthew McConaughey, der für seine Rolle als HIV-positiver Drogensüchtiger im Film "Dallas Buyers Club" über 20 Kilogramm abnehmen musste: Um den Gewichtsverlust zu erreichen, hatte McConaughey sich Rat bei Schauspieler Tom Hanks geholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.