Nachwuchs für Maggie Gyllenhaal

+
Maggie Gyllenhaal und Peter Sarsgaard haben eine Tochter bekommen.

New York - Schauspielerin Maggie Gyllenhaal und ihr Ehemann Peter Sarsgaard haben ein zweites Töchterchen bekommen. Die kleine Gloria Ray hat aber nicht nur berühmte Eltern.

Die kleine Gloria Ray kam bereits am 19. April in New York zur Welt, berichtete das Entertainmentportal “E!Online“ am späten Montag unter Berufung auf Gyllenhaals Sprecherin. Das Schauspielerpaar, das an diesem Mittwoch seinen dritten Hochzeitstag feiert, hat bereits ein gemeinsames Kind. Die fünfjährige Ramona darf hat nicht nur auf ihre Eltern stolz sein. Sie hat auch einen berühmten Onkel, den “Brokeback Mountain“-Star Jake Gyllenhaal.

Gyllenhaal (34) war zuletzt in dem Film “In guten Händen“ (2011) sehen. Sie wurde für ihre Rolle in “Crazy Heart“ für einen Oscar nominiert. Sarsgaard machte unter anderen durch das Drama “Dead Man Walking“ auf sich aufmerksam.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.