Mandy Capristo: Das Leben spielt sich nicht nur online ab

+
Mandy Capristo engagiert sich für Flüchtlingskinder. Foto: Rolf Vennenbernd

Köln (dpa) - Musikerin Mandy Capristo (25) kritisiert, welchen Stellenwert soziale Netzwerke inzwischen bei vielen jungen Leuten haben. 

"Vielleicht ist es bei gewissen Jugendlichen heute eher wichtiger zu schauen, hast du den richtigen Filter und genug Likes (...) anstatt wirklich zu sagen: "Hey, das passiert gerade in unserer Welt"", sagte die Sängerin der ehemaligen Band Monrose der Deutschen Presse-Agentur. "Unsere Welt ist nicht die Online-Welt, sondern das was auch drum herum passiert", fügte sie hinzu.

Die Lebensgefährtin von Fußball-Nationalspieler Mesut Özil (27) ist Patin für die Kinderhilfsorganisation Unicef. Für eine Kochaktion, deren Erlös Flüchtlingskindern zugutekommt, stellte sich die 25-Jährige am Sonntag in Köln mit sechs Fans an den Herd, um syrische Gerichte zuzubereiten.

Infos zur Unicef-Aktion

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.