Kirchliche Trauung

Manuel Neuer heiratet seine Nina in Italien

+
Manuel Neuer und seine Frau Nina kurz nach der kirchlichen Hochzeit in Monopoli.

Standesamtlich sind sie bereits ein Paar, am Samstag haben sich National-Torwart Manuel Neuer und seine Frau Nina kirchlich trauen lassen.

Monopoli - Das Paar hatte sich für seine Trauung Monopoli in Süditalien ausgesucht. Das teilte das Management des Fußballers mit. Gerüchte über die bevorstehende Hochzeit kursierten bereits seit Wochen, auch darüber, dass sich die beiden für Italien entscheiden könnten. Standesamtlich hatten Neuer (31) und die Berliner Studentin (23) bereits am 21. Mai in Tannheim in Tirol geheiratet - klammheimlich.

Am Vorabend der kirchlichen Trauung hatte das Paar bei einer Party mit rund 150 Gästen den endgültigen Abschied aus dem Junggesellenleben gefeiert.

Der Fußballstar und Welttorwart und die gebürtige Berlinerin, die Wirtschaft und Recht studiert, sind bereits seit Längerem ein Paar. Im November 2015 kamen sie gemeinsam zur Operngala der Deutschen Aids-Stiftung in Berlin, die auf eine Initiative von Ninas Vater Alfred Weiss zurückgeht. Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 war Nina Weiss in Frankreich dann auch im Stadion zu sehen. Im Juni 2017 hatte Neuer um die Hand seiner Freundin angehalten, wie die tz* berichtete. Nun tragen sie inzwischen auch den gleichen Namen: Neuer.

Die Bilder der romantischen Hochzeit der beiden finden Sie hier

dpa

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.