Ex von Sarah Connor

Marc Terenzi wird zum vierten Mal Vater

+
Model Myriel Brechtel und Marc Terenzi erwarten ein Baby.

Berlin - Marc Terenzis Freundin Myriel Brechtel erwartet ein Kind. Damit wird der Ex-Mann von Sarah Connor zum vierten Mal Vater.

Der in den USA geborene Popsänger Marc Terenzi (36) wird zum vierten Mal Vater. „Wir freuen uns sehr auf unser Baby“, zitierte die „Bild“-Zeitung vom Donnerstag den Ex-Mann von Sängerin Sarah Connor (34) und seine Freundin, das Model Myriel Brechtel.

Das ehemalige Mitglied der Boygroup Natural („Put Your Arms Around Me“) hat zusammen mit Connor Sohn Tyler und Tochter Summer. 2011 wurde bekannt, dass die Münchner Managerin Alexandra Lehmann eine Tochter von Terenzi bekommen hat. „Ich habe mein Leben geordnet“, erklärte der Sänger nun der „Bild“.

Nach der Trennung der Band 2004 trat Terenzi als Solo-Künstler auf, präsentierte die Horror-Show „Terenzi Horror Nights“ im Europapark Rust und in Hannover und trat - wenig erfolgreich - bei der RTL-Tanzshow „Let's Dance“ an. Im Herbst stand er zusammen mit Annette Frier für die ARD-Komödie „Sophie kocht“ vor der Kamera.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.