Margarethe Schreinemakers platzt vor guter Laune

+
Margarethe Schreinemakers hat Hund Lupi mit zur Buchvorstellung gebracht. Foto: Oliver Berg

Köln (dpa) - Fernsehmoderatorin Margarethe Schreinemakers (57) versteht das Leben seit ihrem achtminütigen Herzstillstand vor sechs Jahren viel mehr zu genießen.

"Ich war nie der schlecht gelaunte Mensch, aber jetzt platze ich vor guter Laune", sagte sie am Mittwoch in Köln bei der Vorstellung ihrer Autobiografie "Ich will das Leben küssen!" "Da ist ganz viel Margarethe drin", sagte die Talkmasterin ("Schreinemakers Live"). "Alles andere hätte, glaub ich, auch keinen Sinn gemacht."

Die gebürtige Krefelderin, die heute in Belgien lebt, erzählt in dem Buch nicht nur ihre Lebensgeschichte, sondern vermittelt auch Lehren, die sie aus ihrem "Beinahe-Tod" gezogen hat. Zum Beispiel: "In die Kiste passt nur wenig." Oder: "Lass es krachen, lebe!"

Website Schreinemakers

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.