Margot Robbie in "I, Tonya" als Eiskunstläuferin

+
Die Schauspielerin Margot Robbie spielt die Hauptrolle in "I, Tonya". Foto: Paul Buck

Los Angeles (dpa) - Die australische Schauspielerin Margot Robbie (25, "The Wolf of Wall Street") soll in dem geplanten Film "I, Tonya" die Hauptrolle der früheren US-Eiskunstläuferin Tonya Harding übernehmen.

Dem "Hollywood Reporter" zufolge schreibt Steven Rogers ("Kate & Leopold") derzeit das Drehbuch über das Sportdrama der 1990er Jahre. Nach dem sogenannten Eisenstangen-Anschlag auf ihre Erzrivalin Nancy Kerrigan war Harding in Ungnade gefallen. Kurz vor den Olympischen Spielen von 1994 war Kerrigan verwundet worden, die Attacke wurde auf Hardings Ex-Mann und ihren Bodyguard zurückgeführt. Die Sportlerin beteuert bis heute, nichts von dem Plot gewusst zu haben, doch ihr Ruf und die Karriere waren dahin. Robbie kommt in diesem Jahr in den Filmen "Suicide Squad" "Legend of Tarzan" und "Whiskey Tango Foxtrot" in die Kinos. 

Variety zu Live by Night

Variety zu Battle of the Sexes

Hollywood Reporter zu Mudbound

Deadline.com zu To the Bone

Hollywood Reporter zu I, Tanya

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.