Bericht: Furtwängler soll Riefenstahl spielen

+
Maria Furtwängler

Berlin - Maria Furtwängler soll nach Informationen der "Bild am Sonntag" die umstrittene Regisseurin Leni Riefenstahl (1902-2003) in einem geplanten ZDF-Film spielen.

Die Idee zu diesem Projekt stamme von der Schauspielerin selbst, berichtete das Blatt. Unterstützt werde sie vom Produzenten Nico Hofmann und Regisseur Niki Stein. Für eine Bestätigung war Hofmanns Firma Teamworx am Sonntag nicht zu erreichen.

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Die Filmrechte wurden mehrmals nacheinander verkauft. Früher haben sich auch Studios und Stars aus Hollywood darum bemüht, darunter Jodie Foster, Kevin Costner und Madonna - allerdings vergeblich. Eine Zusammenarbeit mit Foster lehnte Riefenstahl ab, weil sie befürchtete, als "Hitlers Geliebte oder als verrückte Nazihure" diffamiert zu werden. 2010 gab es Pläne für einen Kinofilm mit Jenny Elvers-Elbertzhagen in der Hauptrolle.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.