Maria Riesch: Hochzeits-Termin steht

+
Maria Riesch und Marcus Höfl

Garmisch-Partenkirchen - Erst die Heim-WM, dann die Hochzeit: Ski-Königin Maria Riesch will im kommenden Frühjahr ihren Partner Marcus Höfl heiraten.

Lesen Sie dazu:

Maria Riesch: Verlobung mit ihrem Manager

Maria Riesch liebt Beckenbauer-Berater Höfl

“Ja, es ist beschlossen, dass wir es nach der nächsten Saison machen wollen“, sagte die Doppel- Olympiasiegerin am Montagabend in der ARD-Talkshow “Beckmann“. Die Hochzeit soll voraussichtlich im April oder Mai stattfinden. “So um den Dreh. Wir sind in der Planung“, sagte Riesch, die zuvor mit der Weltmeisterschaft in Garmisch-Partenkirchen ihren nächsten sportlichen Höhepunkt vor sich hat.

Im vergangenen Frühjahr hatten Riesch und Manager Höfl, der unter anderem auch Franz Beckenbauer berät, ihre Beziehung öffentlich gemacht. “Wir passen perfekt zusammen, wir verstehen uns blind“, verriet Riesch damals. “Kaiserlichen“ Segen hat das Paar auch: “Die beiden sind sich auf Augenhöhe begegnet, das ist in diesem Geschäft wichtig. Und die Marie ist eine tolle Frau, die passt zu ihm“, sagte Franz Beckenbauer.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.